Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aldi will Billigfleisch aus dem Sortiment verbannen – allerdings erst 2030.
+
Aldi will Billigfleisch aus dem Sortiment verbannen – allerdings erst 2030.

Nur noch Haltungsform 3 und 4

Aldi verbannt Billigfleisch: Kunden müssen trotzdem nicht drauf verzichten

Discounter und ihr Fleischangebot sind ein viel diskutiertes Thema. Nun hat Aldi angekündigt Billigfleisch aus dem Regal zu werfen – allerdings mit vielen Ausnahmen.

Aldi will Billigfleisch aus dem Angebot werfen. Doch lässt er sich damit erstaunlich viel Zeit und macht viele Ausnahmen, wie RUHR24* berichtet.

Konkret heißt das, Aldi will kein Frischfleisch mehr aus Haltungsformen 3 und 4* anbieten. Allerdings lässt der Discounter sich damit bis 2030 Zeit und packt sein Vorhaben nur stufenweise an. Hinzu kommt: Von dem Plan ausgenommen sind Wurst, internationale Fleischspezialitäten, Fertigprodukte und Tiefkühlfleisch. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare