+
Unter anderem bei Aldi Süd steht der Salat, in dem Bakterien gefunden wurden, im Kühlregal (Symbolbild). 

Mehrere Discounter betroffen

Rückruf bei Netto und Aldi: Gefährliche Bakterien in Salat gefunden - Gesundheitsgefahr droht

  • schließen

Ein Produkt, das bei Aldi Süd und Netto im Kühlregal steht, ist von einem Rückruf betroffen. Bei einer Probe wurden Listerien gefunden, die gefährlich werden können. 

München - Salate, die bei mehreren Discountern im Kühlregal steht, sind von einem Rückruf betroffen. Es handelt sich dabei um den abgepackten Salat mit der Aufschrift „Snack Time - Salatcup Hähnchen mit Senf-Dressing“, der von Aldi Süd in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz sowie in Teilen von Bayern verkauft worden ist. Auch Netto Marken-Discount warnte vor dem Verzehr. 

Betroffen ist zudem der „Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing“, der in Netto-Filialen zu finden ist. Aldi Nord rief zusätzlich noch den „Trader Joe’s“ Fertigsalat“ in der Sorte „Hähnchen“ zurück.

Rückruf bei Aldi Süd und Netto: Bakterien in abgepacktem Salat entdeckt 

Laut einer Mitteilung von der Internetseite Produktwarnung.eu sind bei Routinekontrollen Listerien im Produkt gefunden worden. Zurückgerufen werden alle Artikel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 22.10.2019 bis 29.10.2019. Anderen Produkte sind nicht betroffen. Währenddessen ruft die Solidargemeinschaft Unser Land Hühnereier der Güteklasse A zurück. Betroffen sind die Supermärkte Edeka und Rewe sowie mehrere Landkreise im Umkreis von München. Deutschlandweit findet dagegen gerayde ein Iglo-Rückruf statt.

Listerien sind Bakterien, die grippeähnliche Symptome mit Fieber und Durchfall auslösen können - schwerwiegende Folgen kann der Verzehr für Schwangere, Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem haben. Behörden lösten deshalb in besonders schweren Fällen sogar Alarm mit den Warn-Apps Katwarn oder Nina aus  - wie etwa in einem Fall aus Ostfriesland

Der „Snack Time - Salatcup Hähnchen mit Senf-Dressing“ von Aldi ist von einem Rückruf getroffen. Es wurden Listerien gefunden. 

Rückruf von „Salatcup“ wegen Listerien - vom Verzehr wird dringend abgeraten

Gefunden worden waren die Bakterien in den Kidneybohnen, die Teil des Salats sind. Vom Verzehr der Produkte mit betreffendem Mindesthaltbarkeitsdatum wird dringend abgeraten. Die Artikel wurden vorsorglich aus dem Handel genommen. Vom Verzehr abgeraten wird auch dieses Produkt. In den Bockwürsten können sich Plastikteile befinden.  Eineunangenehme Überraschung erlebte ein Aldi-Kunde, als er ein Glas mit Wurst öffnete. Er reagierte drastisch.

Lebensmittelskandale nehmen zu - was muss jetzt passieren? Machen Sie mit und stimmen Sie ab!

Video: ALDI und Netto rufen Salat wegen Bakterien zurück

Kunden, die den „Salatcup Hähnchen mit Senf-Dressing“ bei Aldi Süd, „Trader Joe’s“ Fertigsalat“ von Aldi Nord oder den „Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing“ bei Netto gekauft haben, können die Produkte in den Filialen zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. 

Auch Aldi Nord ist im November 2019 von mehreren Rückruf-Aktionen betroffen. So wurde in bestimmten Tiefkühlprodukten ein erhöhter Gehalt an Chlorat gefunden

nema

Einen Rückruf gibt es aktuell auch bei dm: In Bio-Babynahrung wurden Fremdkörper  entdeckt. Eine Mutter fandin Babynahrung außerdem blaue Plastikteilchen. Generell warnen Verbraucherschützer vor zahlreichen Säuglingsmilch-Produkten. Sie können krebserregende Mineralöl-Rückstände enthalten. Das brandneue Mercedes-Benz-SUV hat indes massive Sicherheitsprobleme und ist ebenfalls von einem Rückruf betroffen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Wegen einer besonders ungewöhnlichen Zutat kam es kürzlich außerdem auf einer Trauerfeier zu schlimmen Szenen. Zahlreiche Gäste mussten ins Krankenhaus. Außerdem rufen Rewe und ein Baumarkt aktuell ein Hundefutter wegen Bakterienbefalls zurück.

Selbst das Warn-System KATWARN alarmiert: Aufgrund Verunreinigung mit Bakterien ruft eine Metzgerei zahlreiche Wurstprodukte zurück.

Aldi Nord ruft beliebte Produkte zurück. In ihnen können sich Metalldrähte befinden. Es besteht Verletzungsgefahr.

Eine neue Kollektion bei Aldi sorgt für Aufsehen - denn ein Weltstar steckt dahinter. Aktuell wird zudem ein Apfelsaft wegen Schimmelbefalls zurückgerufen.

Eine Studie hat ergeben, dass Kunden von Mobilfunkprovidern wie Aldi Talk langsamer surfen als direkte Nutzer von Mobilfunknetzbetreibern wie Vodafone.

Es gibt aber auch noch positive Schlagzeilen. Denn Aldi bringt einen Tragerucksack auf den Markt.

Als eine Aldi-Kundin ihren Pasta-Salat verzehren will, entdeckte sie eine eklige Beilage. Auf Facebook machte sie ihrer Empörung Luft.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare