1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Verbraucher

9-Euro-Ticket: Fahrradmitnahme in einigen Zügen verboten – Bahnbetreiber nennt Hintergründe

Erstellt:

Von: Fee Halberstadt

Kommentare

Wegen der hohen Nachfrage des ÖPNV verbieten manche Bahnbetreiber die Mitnahme von Fahrrädern.
Wegen der hohen Nachfrage des ÖPNV verbieten manche Bahnbetreiber die Mitnahme von Fahrrädern. (Symbolbild) © Andreas Arnold/dpa

Seit Start des 9-Euro-Tickets sind viele Bahnen überfüllt. Nun soll dagegen vorgegangen werden.

Frankfurt – Das Wochenende über Pfingsten war das erste seit der Einführung des 9-Euro-Tickets in ganz Deutschland. Von Juni bis August kann mithilfe der Monatskarte durch Deutschland gereist werden. Diese Aktion ist Teil des Entlastungspakets der Regierung, um allen Bürgerinnen und Bürgern eine Alternative zum Auto zu ermöglichen, da die Spritpreise als Folge des Ukraine-Konflikt stetig steigen.

Das Angebot des Neun-Euro-Tickets wurde über das Pfingstwochenende von vielen angenommen, um Ausflüge mit der Bahn zu machen. Das führte zu Überfüllungen und Verspätungen von Bahnen in der ganzen Bundesrepublik. Teilweise gab es ebenfalls Probleme und Komplikationen im Zusammenhang mit der Mitnahme von Fahrrädern. Einige Bahnbetreiber vermuten, dass es an den kommenden Wochenenden ebenfalls zu einem hohen Aufkommen beim öffentlichen Nahverkehr kommen wird. Manche beschränken deswegen die Mitnahme von Fahrrädern.

9-Euro-Ticket: Bahnbetreiber verbieten nun im Vorfeld die Mitnahme von Fahrrädern

Der Bahnbetreiber Metronom verbietet beispielsweise die Mitnahme von Rädern in bestimmten Zeiträumen auf den Strecken der RE2 (Göttingen-Hannover-Uelzen) und der RE4/RB41 (Bremen-Hamburg). Dort dürfen freitags ab 15 Uhr bis sonntags um 22 Uhr keine Räder mehr mitgenommen werden. Nach dem chaotischen Pfingstwochenende will der Betrieb im Vorfeld handeln: „Wir ziehen jetzt die Konsequenzen und schaffen von vornherein eine klare Regelung“, hieß es von Miriam Fehsenfeld, Sprecherin des Eisenbahnverkehrsunternehmens in einer Mitteilung.

Bereits über Pfingsten war die Mitnahme von Fahrrädern bei Metronom, Enno und den Erixx in Niedersachsen eingeschränkt – jedoch zunächst nur temporär. Bis einschließlich 6. Juni dürften Räder nicht in der Bahn mitfahren.

9-Euro-Ticket: Mehr Platz für Fahrgäste

Auf der Strecke Hamburg-Uelzen der Linie RE3/RB31 befindet sich zudem noch eine große Baumaßnahme. Auch dort können Fahrräder nicht mehr mitgenommen werden, da der Zugverkehr stark eingeschränkt sein wird. „In dieser Situation können wir schlicht keine Fahrräder mehr mitnehmen“, so Miriam Fehsenfeld, Sprecherin des Eisenbahnverkehrsunternehmens. (Fee Halberstadt)

Auch interessant

Kommentare