Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Farmer Bill Pellett untersucht Maiskolben auf seiner Farm im mittleren Westen des Staates Iowa.
+
Der Farmer Bill Pellett untersucht Maiskolben auf seiner Farm im mittleren Westen des Staates Iowa.

US-Wirtschaft

Handesldefizit der USA weitet sich aus

Das Defizit der Leistungsbilanz der USA ist auch im dritten Quartal weiter gestiegen. Seit langem weisen die USA ein Leistungsbilanzdefizit.

Washington – Das Defizit in der Leistungsbilanz der USA hat sich im dritten Quartal vergrößert. Es stieg zum Vorquartal um 17,1 Milliarden US-Dollar auf 178,5 Milliarden Dollar, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Der Wert des Vorquartals wurde von zunächst 170,5 Milliarden auf 161,4 Milliarden Dollar revidiert.

USA schon länger mit Leistungsdefizit

Das Defizit in der Handelsbilanz stieg stark an. Zudem ging der Überschuss in der Dienstleistungsbilanz zurück. Andererseits legte der Überschuss in der primären Einkommensbilanz zu. Die Leistungsbilanz stellt den volkswirtschaftlichen Austausch der USA mit dem Ausland dar. Abgebildet sind der Waren- und Dienstleistungsverkehr sowie Einkommensübertragungen. Letztere resultieren etwa aus Heimatüberweisungen von Gastarbeitern.

Die USA weisen seit langem ein Leistungsbilanzdefizit aus, was vereinfacht bedeutet, dass die USA ständig mehr Leistungen aus dem Ausland erhalten als sie selbst dorthin liefern. Finanziert wird dieser Zufluss durch Kredit aus dem Ausland in Form von Kapitalimporten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare