Übernahme

US-Bergbaukonzern weist Kauf zurück

Der US-Bergbaukonzern Newmont weist den Kauf durch Barrick Gold aus Kanada zurück. Das sei „nicht im besten Interesse der Aktionäre“.

Karussellfahrt im Goldabbau: Der US-Konzern Newmont Mining hat ein Übernahmeangebot seines kanadischen Konkurrenten Barrick Gold zurückgewiesen. Das Angebot sei nicht „im besten Interesse der Aktionäre“, teilte der Verwaltungsrat von Newmont am Montag mit. Barrick hatte einen Aktientausch vorgeschlagen und hätte nach diesem Deal knapp 56 Prozent der Anteile an dem gemeinsamen Unternehmen gehalten.

Newmont selbst ist gerade dabei, den kanadischen Konkurrenten Goldcorp für zehn Milliarden Dollar (8,7 Milliarden Euro) zu übernehmen. Die Aktionäre von Goldcorp müssen im April aber noch zustimmen. Dann entstünde das weltgrößte Unternehmen im Goldbergbau.

Die knapper werdenden Goldreserven und wachsenden Förderkosten führen derzeit zu einer Serie von Allianzen und Fusionen in der Branche. So hatte Barrick kürzlich bereits die Übernahme des britischen Konkurrenten Randgold bekanntgegeben. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare