Börse heute

Start in die Bilanzsaison

  • schließen

Startschuss für die Bilanz des letzten Jahresviertels: Die Quartalszahlen werfen an den Börsen ihre Schatten voraus. Der Dax bleibt im frühen Handel leicht unter Druck.

Erst jetzt geht das neue Jahr so richtig los. Die ersten Unternehmen haben einen Strich unter das letzte Jahresviertel gezogen und veröffentlichen ihre Bilanzen. Traditionell eröffnet der Aluminiumkonzern Alcoa die Saison. Auch wenn sich das Unternehmen bis nach Börsenschluss an der Wall Street Zeit lässt, werfen die Zahlen ihre Schatten voraus.

Die Gewinnsituation der Unternehmen hat sich voraussichtlich eingetrübt. Für die Börse muss das kein Malus sein, wenn die Akteure angemessen darauf vorbereitet werden. In der Tat sind die Prognosen deutlich abgesenkt worden, so dass so manche schwächer ausfallende Bilanz sogar positiv überraschen könnte. Im Wochenverlauf folgen Zahlen der Wells Fargo-Bank und aus Deutschland die Bilanzen von Südzucker und der Biosprit-Tochter Crop Energies. Beide sind traditionell Frühstarter. Deutsche Unternehmen lassen in der Regel länger auf ihre Abschlüsse warten.

Maue Börsenaussichten

Die Aussichten für den heutigen Börsentag sind eher mau. Die Wall Street beendete den Wochenauftakt mit leichten Verlusten. In Asien geben die Kurse ebenfalls nach. Japans neue Regierung will die Inflation in Nippon ankurbeln, um die Wirtschaft aus dem Deflationsloch zu holen. Diese viel gefeierte Strategie hat Japans Pensionsfonds auf den Plan gerufen. Sie wollen bis 2015 ihre Goldreserven verdoppeln, um ihre Einlagen vor Inflation zu schützen. Nach den Pensionsfonds der USA stellt Japan die weltweit zweitgrößte Anlegergruppe dieser Art. Bis lang halten die Vorsorgekassen Golt im Wert von etwa 500 Millionen Dollar.

Und noch eine Anlageentscheidung aus Fernost könnte heute für Diskussionsstoff sorgen: Japans Finanzminister Taro Aso hat angekündigt, Anleihen des Rettungsschirms ESM zu kaufen, um so den Aufwärtstrend des japanischen Yen zu schwächen und - wie Aso ausdrücklich betonte - Europa zu stärken.

Samsung punktet

In Korea kann der Elektrogigant Samsung punkten. Das Unternehmen hat seinen Anlegern für das abgelaufene Quartal erneut einen Rekordgewinn in Aussicht gestellt. Dank einer rasant gestiegenen Nachfrage nach Smartphones und Flachbildschirmen ist der Rekordkurs damit seit fünf Jahresvierteln ungebrochen

Der Deutsche Aktienindex (Dax) bleibt im frühen Handel leicht unter Druck. Schon am Montag hatte der Dax leicht im Minus geschlossen. Lediglich ein starkes Kursplus bei Bankaktien stützte den Index. Banken bekommen mehr Zeit, um die als “Basel III? bezeichneten Eigenkapitalvorschriften zu erfüllen.

Auf Konjunkturseite stehen die Auftragseingänge der deutschen Industrie an. Außerdem wird das Wirtschaftsvertrauen im Euroraum gemessen. In den USA veröffentlichen die Statistiker das aktuelle Verbrauchervertrauen.

DAX-Kamera von der Börse Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare