+
Benzin war zuletzt 2009 in der Finanz- und Wirtschaftskrise im Monatsdurchschnitt so günstig.

Corona-Krise

Spritpreise im April deutlich gesunken

Benzin ist so günstig wie zuletzt 2009, Diesel kratzt an der Ein-Euro-Marke.

 In der Corona-Krise mit ihren negativen Auswirkungen auf den Ölmarkt sind die Spritpreise im April deutlich gefallen. Der Preis für einen Liter Super E10 sank im Monatsmittel auf 1,171 Euro pro Liter, wie der ADAC am Montag in München mitteilte. Das waren über elf Cent weniger als im März. Beim Diesel ging der Preis demnach um 7,2 Cent auf 1,082 Euro zurück.

Benzin war zuletzt 2009 in der Finanz- und Wirtschaftskrise im Monatsdurchschnitt so günstig, erklärte der ADAC. Diesel war zuletzt im Jahr 2016 billiger als derzeit. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare