1. Startseite
  2. Wirtschaft

Software-Konzern SAP wegen Brief an russische Kunden in der Kritik - „scheinheilig“

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Das Logo des Software-Konzerns SAP neben einer Flagge der russischen Föderation.
Der Software-Konzern SAP aus Baden-Württemberg geriet aufgrund eines Briefes an die russischen Kunden in die Kritik. © Uli Deck/dpa und Dirk Sattler/Imago (Fotomontage: BW24).

Europas größter Software-Konzern SAP kündigte an, sich vollständig aus Russland zurückziehen zu wollen. Ein Brief an die dortigen Kunden ließ aber Zweifel an dieser Absicht aufkommen.

Walldorf - Im Zuge des Ukraine-Krieges stellten auch die meisten großen deutschen Unternehmen ihre Geschäfte in Russland ein. Der Software-Konzern SAP aus Walldorf in Baden-Württemberg kündigte am 24. März an, alle gegen Russland verhängten Sanktionen umsetzen zu wollen. Einen Tag zuvor versandte der Vorstand aber ein Schreiben an die russischen Kunden. Ein ukrainisches Online-Portal zweifelte deshalb die Absichten an und war SAP „Scheinheiligkeit“ vor.
BW24* erklärt, warum ukrainische Medien den Softwarekonzern SAP kritisieren.

Das baden-württembergische Unternehmen SAP ist der größte Softwarekonzern Europas und mit über 100.000 Mitarbeitern das weltweit drittgrößte börsennotierte Softwareunternehmen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare