Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Daimler AG bringt den beliebten Kleinwagen Smart als Stadt-SUV mit einer Länge von über vier Metern auf den Markt.
+
Die Daimler AG bringt den beliebten Kleinwagen Smart (Foto) künftig als Stadt-SUV mit einer Länge von über vier Metern auf den Markt.

Smart wird zum SUV

Smart wird zum Stadt-SUV: Kunden haben andere Bedürfnisse, sagt Daimler-Chef Källenius

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Bei der Kultmarke Smart wird sich zukünftig einiges ändern. Statt einem kompakten Zweisitzer soll das nächste Modell ein vier Meter langer Stadt-SUV werden.

Stuttgart - Der Autobauer Daimler ist weltweit vor allem für die Luxusmodelle der Marke Mercedes-Benz bekannt. Doch auch der kultige Zweisitzer Smart erfreut sich großer Beliebtheit - vor allem in den dicht befahrenen Großstädten. Mit dem neuen Modell der Marke gibt der Stuttgarter Autobauer jedoch ausgerechnet das Hauptverkaufsargument von Smart auf. Statt einem kleinen Zweisitzer, der nahezu in jede Parklücke passt, soll das neue Modell ein über vier Meter langer Stadt-SUV werden. Daimler-Chef Källenius sagte, dass viele Kunden andere Bedürfnisse haben. Wie BW24* berichtet, macht Daimler den Smart zum Stadt-SUV - CEO Källenius: „Kunden haben andere Bedürfnisse“.

Die Daimler AG stellt die Produktion aktuell auf die Herstellung von E-Autos um (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare