+
Die beiden Frauen, die in dem Spot vorkommen, werden als vom Mann behütet (die Bergsteigerin) respektive als frisch gewordene Mutter mit Kinderwagen gezeigt.

Großbritannien

Sexistische Werbung: Spot von Volkswagen untersagt

Die Werbung von Volkswagen wird in Großbritannien verbannt.

Weil ein Werbesport von Volkswagen typische Vorurteile über Mann und Frau verstärken soll, ist seine Verbreitung in Großbritannien untersagt worden. In dem Werbespot bewirbt VW seinen elektrischen Golf damit, dass Menschen fähig seien, sich an neue Gegebenheiten anzupassen.

Darin werden ein Weitspringer mit Prothese gezeigt, zwei Astronauten im All und ein Bergsteiger, der mit seiner Partnerin in einer Felswand übernachtet. Die beiden Frauen, die in dem Spot vorkommen, werden als vom Mann behütet (die Bergsteigerin) respektive als frisch gewordene Mutter mit Kinderwagen gezeigt.

Regeln gegen Verbreitung von Geschlechter-Stereotypen in Großbritannien

Volkswagen erklärte, seine Werbung sei nicht sexistisch. Sich um ein Neugeborenes zu kümmern, sei eine lebensverändernde Erfahrung - für Mann und Frau.

Es ist das erste Mal, dass Großbritannien seine neuen Regeln gegen die Verbreitung von Geschlechter-Stereotypen anwendet. Kassiert wurde auch ein Werbesport für Philadelphia-Brotaufstrich, in dem Männer als schlechte Kinderbetreuer dargestellt werden. Während sie einen Snack genießen, den sie – ähnlich wie in einem Sushi-Restaurant – von einem Tellertransportband genommen haben, fahren die Kinder auf ebendiesem davon. (FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare