Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Russische Rubel
+
Der russische Rubel profitierte von der Entscheidung. Er legte zu Euro und US-Dollar deutlich zu.

Kampf gegen hohe Inflation

Russische Notenbank überrascht mit starker Zinserhöhung

Mit solch einem Schritt haben sogar die Analysten nicht gerechnet. Damit haben sogar die Experten nicht gerechnet. Der Leitzins werde auf 7,50 Prozent angehoben..

Moskau - Die russische Notenbank hat mit einer unerwartet starken Zinserhöhung auf die hohe Inflation im Land reagiert. Der Leitzins werde auf 7,50 Prozent angehoben von zuvor 6,75 Prozent, wie die Zentralbank in Moskau mitteilte.

Analysten hatten eine Zinserhöhung erwartet, waren aber im Schnitt nur von einem kleinen Zinsschritt auf 7,0 Prozent ausgegangen.

Außerdem hat die Notenbank die Märkte auf weitere Maßnahmen vorbereitet. Demnach sei auf der kommenden Zinssitzung eine erneute Zinserhöhung möglich, hieß es.

Die Zentralbank hat bereits die sechste Zinserhöhung in Folge vollzogen. Vor einem Jahr hatte der Leitzins in Russland bei 4,25 Prozent gelegen.

In Russland zeigte sich zuletzt wie in vielen anderen Ländern auch ein starker Anstieg der Inflation. Unter anderem sorgten weltweite Materialengpässe für Preisdruck. Im September war die russische Inflationsrate deutlich nach oben gesprungen, von 6,7 Prozent im Vormonat auf 7,4 Prozent.

Der russische Rubel profitierte von der Entscheidung. Er legte zu Euro und US-Dollar deutlich zu. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare