1. Startseite
  2. Wirtschaft

Rente und Steuererklärung: Welche Ausgaben Sie als Werbungskosten absetzen können

Erstellt:

Von: Alina Schröder

Kommentare

Auch in der Rente können Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. Wie das klappt und was man dabei beachten muss, erfahren Sie hier.

Frankfurt – Obwohl sie in Rente sind, müssen einige Seniorinnen und Senioren in Deutschland trotzdem Steuern zahlen. Was viele allerdings nicht wissen: Auch steuerpflichtige Ruheständler:innen können gewisse Kosten von der Steuer absetzen. Die Rede ist von den sogenannten Werbungskosten.

Wie die Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) informiert, hat man als Rentner:in die Möglichkeit, finanzielle Ausgaben als Werbungskosten bei der Versteuerung der Rente anzugeben. Diese werden schließlich von der Steuer abgezogen. Doch, was muss man dabei alles beachten? Ein Überblick.

Steuererklärung trotz Rente: Diese Werbungskosten können Sie angeben

Bei Werbungskosten handelt es sich um Ausgaben, die den Job betreffen – darunter zum Beispiel Fortbildungen, Fachbücher, eine technische Ausstattung oder auch Fahrtkosten. Die dafür aufgewendeten Kosten können schließlich von den steuerpflichtigen Einnahmen abgezogen werden. Das bedeutet, dass Steuerzahlende nur auf den Betrag, der übrig bleibt, Steuern zahlen müssen.

Rentner:innen haben grundsätzlich zwei Optionen, um Werbungskosten von der Steuer abzusetzen. Zum einen kann das Finanzamt bei Abgabe der Steuererklärung von den steuerpflichtigen Jahreseinnahmen einen pauschalen Betrag von 102 Euro abziehen. Lediglich der Rest wird dann versteuert, wie die VLH berichtet. Diese Werbungskostenpauschale wird zudem automatisch anerkannt.

Tipps für Rentner:innen: Steuern zahlen trotz Rente – so bleibt mehr Geld übrig.

Zum anderen können Ruheständler:innen im Laufe des Jahres auch alle Belege und Nachweise über Werbungskosten sammeln. Die Summe kann schließlich in der Steuererklärung auf der zweiten Seite der Anlage R angegeben werden. Diese Variante lohnt sich besonders für alle Rentner:innen, die mehr als 102 Euro im Jahr an Werbungskosten ausgeben. Eine neue Funktion soll die Steuererklärung in der Rente jetzt außerdem deutlich erleichtern. Doch aufgepasst: Wenn Sie und Ihr:e Ehepartner:in in Rente sind, steht Ihnen der VLH zufolge jeweils eine Werbungskostenpauschale in Höhe von 102 Euro zu.

Auch in der Rente können Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. (Symbolbild)
Auch in der Rente können Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden. (Symbolbild) © Imago

Steuern zahlen in der Rente: Was zählt alles zu Werbungskosten?

Jedoch unterscheiden sich die Arten der Werbungskosten für Arbeitnehmer:innen und Rentner:innen. Für letztere sind das etwa Ausgaben, die zum Erwerb, zur Sicherung sowie zum Erhalt der Rente dienen. Dazu zählen:

Allerdings zählt ein Computer nicht zu den Werbungskosten, die man als Rentner:in von der Steuer absetzen kann. Dies ist nicht mehr möglich, da kein aktives Arbeitsverhältnis vorliegt. Das gilt auch dann, wenn Sie einen neu gekauften PC für die Erstellung der Steuererklärung oder die Kommunikation mit der Rentenversicherung nutzen. Die oben genannten Ausgaben können Sie allerdings ohne Bedenken als Werbungskosten von der Steuer abziehen. (as)

Auch interessant

Kommentare