1. Startseite
  2. Wirtschaft

Rente: So alt müssen Sie werden, damit sich die Beitragszahlung lohnt

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Ab wann zahlt sich die Rente aus: Eine Studie gibt nun Aufschluss über das Geld im Alter.
Ab wann zahlt sich die Rente aus: Eine Studie gibt nun Aufschluss über das Geld im Alter. © Michael Gstettenbauer/Imago

Jeden Monat wird eingezahlt – doch rentiert sich die Rente im Alter überhaupt? Eine Studie gibt nun Aufschluss darüber, wie alt Sie werden müssen, damit sich Ihre Einzahlung lohnt.

Oldenburg – Jeden Monat geht ein Teil vom Gehalt in die Rentenkasse, doch zahlt sich der lebenslange Verzicht im Alter aus? Genau das hat eine aktuelle Studie untersucht.

Der Finanzmathematiker Werner Siepe hat sich in einer Studie im Auftrag der VERS Versicherungsberater-Gesellschaft mbH, der wirklichen Höhe der gesetzlichen Rente gewidmet. Rentenbescheide aus der Zeit zwischen 2007 und 2020 bilden die Grundlage der im Januar 2022 veröffentlichten Studie.

Geld im Alter: So wird berechnet, ab wann sich die Rente lohnt

Um zu berechnen, wie alt man werden muss, bis sich die Rente rentiert, macht der Mathematiker eine vermeintlich einfache Rechnung. Er nimmt die Beitragssumme, welche bis zum Eintritt in die Rente entrichtet wurde, und teilt diese durch den erwarteten Rentenanspruch (pro Monat). Durch diese Rechnung erhält er die Zahl der Monate, nach denen die eingezahlte Beitragssumme wieder zurückgeflossen ist. Seine Rechnung führt Siepe ohne Berücksichtigung von Rentensteigerungen durch.

In einer Beispielrechnung wird das veranschaulicht. Demnach hat eine Person 45 Jahre lang von 1977 bis 2021 in die Rentenkasse einbezahlt. Die Rechnung geht davon aus, dass die Person in jedem Jahr einen Rentenpunkt gesammelt hat. Bei einem aktuellen Rentenwert von 34,19 Euro (Westdeutschland) ergibt sich daraus eine (Standard-)Rente von 1538,55 Euro pro Monat. Die Person hat in ihrem Beitragszeitraum insgesamt 215.725 Euro in die Rentenkasse gezahlt.

Rentner und Rentnerinnen (ohne Waisenrenten) in Deutschland21,20 Millionen
davon Männer9,07 Millionen
davon Frauen12,13 Millionen
Quelle: Deutsche Rentenversicherung, (Stand: 01.07.2021)

Altersvorsorge: Nach 12 Jahren Rente wird es in unserem Beispiel rentabel

Wird jetzt der einbezahlte Betrag von 215.725 Euro durch die monatliche Rente von 1538,55 Euro geteilt, ergeben sich 140,21 Monate. Das bedeutet im Klartext: Nach 11,68 Jahren (140,21 Monaten) rentiert sich die Rente für die Person. Um selbst nachzurechnen, benötigen Sie Ihren Rentenbescheid. Hierin finden Sie Ihre persönlichen Rentenpunkte und alle weiteren Angaben.

Rechnung auf einen Blick:

Summe des gesamten Beitragsvolumens / Monatliche Rente (Anzahl der Rentenpunkte x Aktueller Rentenwert (34,19 Euro)) = Anzahl der Monate nach denen sich die Rente rentiert

(Zu- und Abschläge werden hier vernachlässigt und als Renten-Art wird Rente durch Alter angenommen)

Wenn man davon ausgeht, dass die Person in der Beispielrechnung mit 67 Jahren in Rente gegangen ist, müsste sie also fast 79 Jahre alt werden, damit sich die Rente lohnt. Laut der aktuellen Sterbetafel 2018/2020 des Statistischen Bundesamtes, liegt die (Rest-)Lebenserwartung für 60-Jährige bei 21,8 Jahren (Männer) und 25,4 Jahren (Frauen). Aus statistischer Perspektive stehen die Chancen also gut, dass sich die (Standard-)Rente auch rentiert.

Zukunft der Rente: Es wird immer länger dauern, bis das Geld im Alter zurück kommt

Zukünftige Rentner:innen werden jedoch länger brauchen, bis sich ihre Rente lohnt. In der Beispielrechnung betrug die jährliche Rente (18.463 Euro brutto im Jahr) immerhin noch 8,56 Prozent des insgesamt eingezahlten Beitrags (215.725 Euro). Im Jahr 2030 werden es für neue (Standard-)Rentner:innen nur noch 8,23 Prozent sein. Zehn Jahre später im Jahr 2040 nur 7,55 Prozent. Als Grund hierfür wird in der Studie auf steigende Renten-Beitragssätze ab 2024 verwiesen.

Außerdem prognostiziert Siepe, dass die Renten spätestens ab 2025 weniger stark steigen werden als die Löhne. Rentner:innen, die im Jahr 2040 in Rente gehen, werden also 13,25 Jahre brauchen, um die eingezahlten Beiträge wieder zurückzuerhalten. Sie müssen also über 80 Jahre alt werden, damit sich ihre Rente rentiert. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare