1. Startseite
  2. Wirtschaft

Sozialverband fordert massive Entlastungen für Rentnerinnen und Rentner

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Kommentare

Trotz Rentenerhöhungen fordert der Sozialverband VDK mehr Entlastung für ältere Menschen. Profitieren sollen vor allem Menschen mit geringen Bezügen.

Berlin – Im Angesicht der aktuellen Preisersteigerungen für Lebensmittel und Energie fordert der Sozialverband VdK mehr Entlastungen für Personen, die Rente beziehen. Diese sollen vor allem denen zugutekommen, die von Armut bereits betroffen sind, oder im Zuge der Energie-Krise vom Abstieg in die Armut bedroht sind.

Dies gelte auch trotz der Erhöhung der Bezüge im Juli dieses Jahres. So äußert sich VdK-Präsidentin Verena Bentele am Freitag (16. September) gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Wir haben die Rentenerhöhung zwar insgesamt begrüßt, aber die Inflationsrate liegt nun seit einem halben Jahr bei deutlich über sieben Prozent“.

Rentenerhöhung im Juli 2022
Westdeutschland5,35 Prozent
Ostdeutschalnd6,12 Prozent

Entlastungen für Renten-Beziehende – Sozialverband kritisiert Abgabenlast der Erwerbsminderungsrente

So sei die Erhöhung längst aufgebraucht. Empfängerinnen und Empfänger von Erwerbsminderungsrente erhielten zudem häufig nur geringe Zahlungen, sodass die geplanten Verbesserungen zum 1. Juli 2024 „viel zu spät“ kämen und den Betroffenen jetzt nicht helfen, betont Bentele. Auf die Erwerbsminderungsrenten der rund drei Millionen Frührentner soll ab Mitte 2024 ein pauschaler Zuschlag gezahlt werden.

Ein älteres Paar spaziert
Für viele Rentner in Deutschland wird das Geld knapp. © Arnulf Hettrich/Imago Images

Weiter sieht der Verband Verbesserungsbedarf in der Abgabenlast der Erwerbsminderungsrente. Die dafür fälligen Abschläge von bis zu 10,8 Prozent, müssten zur Absicherung der Kaufkraft abgeschafft werden. Denn die Kaufkraft zu erhalten, wäre vor allem für diejenigen wichtig, die keine Möglichkeit haben, Preissteigerungen mit Ersparnissen zu kompensieren. Im schlimmsten Fall bedeute dies, so Bentele, dass an „Essen, warmer Winterkleidung und anderen notwendigen Dingen“ gespart würde.

Entlastungen für Renten-Beziehende – Auszahlung der Energiepauschale im Dezember geplant

Zuletzt fand der Sozialverband auch lobende Worte für die Bemühungen der Bundesregierung. Grund dafür ist die Berücksichtigung der Rentner:innen im dritten Entlastungspaket, wonach Rentnerinnen und Rentner im Dezember eine steuerpflichtige Energie-Pauschale von 300 Euro erhalten sollen. In einer Pressemitteilung des Verbands hieß es darauf bezugnehmend, dass eine mögliche Klage wegen Ungleichbehandlung nicht mehr weiterverfolgt wird. (nki/epd)

Auch interessant

Kommentare