1. Startseite
  2. Wirtschaft

Rente: Lücken in der Altersvorsorge rechtzeitig erkennen

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Das Thema Rente betrifft viele Menschen in Deutschland. Die meisten setzen sich jedoch erst damit auseinander, wenn die Rente kurz bevorsteht. Dabei gilt, je früher, desto besser.

Frankfurt – Hand aufs Herz: Wer hat einen Überblick über seine Altersvorsorge? Die meisten würden diese Frage wahrscheinlich mit einem verhaltenen Nein beantworten. Dabei können Lücken in den Rentenkonten zu einem erheblichen Problem im Alter werden.

„Ab dem Moment, wo in einem Lebenslauf der erste rentenrelevante Schritt gemacht wird, sollten sich alle Bürgerinnen und Bürger, denen etwas an ihrem Lebensabend liegt, mit ihrem Rentenkonto befassen“, schreibt der Bayrische Rundfunk (br) mit Verweis auf Fachleute.

Rente funktioniert nach dem Prinzip: Viel hilft auch viel

Prinzipiell gilt bei der Rente: Viel hilft auch viel. Das bezieht sich in erster Linie auf die Einkünfte, aber auch die Erwerbsjahre sind hier von Bedeutung, wie Helmut Plenk, Rentenberater beim Sozialverband VdK in Deggendorf, dem br erklärt. Bei der Rente haben es Frauen häufig schwerer als Männer.

Gesetzliche RentenversicherungDeutsche Rentenversicherung
Gründung1. Oktober 2005
Anzahl der Versicherten56,7 Mio. (31. Dezember 2019)
Anzahl der Rentner:innen21,2 Mio. (1. Juli 2020)

Plenk verweist darauf, dass Mütter häufig aus Unwissenheit zu spät in Rente gehen. Was viele nicht wissen: Kinderjahre, also die Jahre, in denen die Kinder in Vollzeit zu Hause betreut werden, gelten als Erwerbsjahre. Um solcher Unwissenheit vorzubeugen, sollte sich möglichst früh mit dem Thema Rente beschäftigt werden, rät der Experte. Der Trend geht ohnehin zum früheren Eintritt in die Rente.

Lücken bei der Rente: Spätestens mit 43 Jahren muss man sich damit auseinandersetzen

An Menschen im Alter von 43 Jahren versendet die Rentenversicherung Schreiben zur sogenannten Kontenklärung. Spätestens dann muss sich damit beschäftigt werden. „Ihr Rentenversicherungsträger wird bei der Kontenklärung Ihre bisher erfassten Daten prüfen und Sie auch über bestehende Lücken informieren“, heißt es hierzu in der Broschüre der Deutschen Rentenversicherung.

Rente in Deutschland: Lücken in den Konten können fatale Folgen haben.
Rente in Deutschland: Lücken in den Konten können fatale Folgen haben. (Archivbild) © Lino Mirgeler/dpa

Um die sogenannten Lücken im Rentenkonto ausfindig zu machen, müssen meist Nachweise über die Berufsausbildung und weitere Belege eingereicht werden. Denn auch wenn in diesen Zeiträumen keine Beiträge entrichtet wurden, werden diese Zeiten auf dem Rentenkonto angerechnet, es entstehen hierdurch also keine Lücken. Hier können in erster Linie folgende Zeiten angerechnet werden:

Rente in Deutschland: Ein Termin bei einer Beratungsstelle hilft, Lücken vorzubeugen

Der beste Weg, um einen Überblick über den Stand der eigenen Rente zu erhalten, ist laut Fachleuten der Deutschen Rentenversicherung, ein Termin bei einer „Auskunfts- und Beratungsstelle“. Diese finden sich auf der Website der Versicherung. Gerade bei Frauen scheint eine Beratung wichtig, denn im Schnitt liegt ihre Rente rund 40 Prozent unter der von Männern.

„Altersvorsorge für Frauen – ein Thema, das alle etwas angeht“, sagt Dietmar Stumböck, Vorstand der VPV Versicherungen zur Rentensituation von Frauen in Deutschland. Die Versicherung Allianz geht hier sogar noch weiter und spricht mittlerweile von einem Gender Pension Gap. Damit beispielsweise Sachverhalte wie Elternzeit oder Mutterschutz richtig eingegliedert werden, ist eine frühzeitige Beratung hier besonders empfehlenswert. Wie hoch die Rente am Ende sein wird, kann mit einer Formel berechnet werden. (Lucas Maier)

 

Auch interessant

Kommentare