Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Auspuff eines Porsche Cayenne ist neben einem Logo des Fahrzeugherstellers zu sehen.
+
Ein Porsche ohne Motorensound und Auspuff war lange undenkbar. E-Autos machen beides aber überflüssig. Der Sportwagenhersteller hat deshalb ein Patent für einen Geräuschsimulator angemeldet.

Geräuschsimulator für Sportwagen

E-Autos von Porsche sollen dank Innovation wieder Motorensound bekommen

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Die Entwicklung von E-Autos zieht einige Neuerungen nach sich. Eine passt Sportwagenhersteller Porsche gar nicht: Die Motoren sind lautlos - noch.

Stuttgart - Von außen betrachtet unterscheiden sich E-Autos abgesehen vom Design kaum von ihren Verbrenner-Gegenstücken. Tatsächlich zieht die neue Antriebstechnik aber einige Veränderungen nach sich. Denn wo vorne einst der Motorblock saß, herrscht jetzt gähnende Leere - und das hört man auch. Beziehungsweise hört man es nicht, denn E-Autos fahren geräuschlos.
BW24* erklärt hier, wie eine Innovation E-Autos von Porsche den Motorensound zurückbringen soll.

Denn Sportwagenhersteller wie Porsche leben größtenteils auch von Liebhabern, die gerade wegen der Motorengeräusche Fan der Marke geworden sind. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare