1. Startseite
  2. Wirtschaft

Nur ein politisches Symbol

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Sievers

Kommentare

Der Streit über die schwarze Null ist überflüssig, weil es um anderes geht. Der FR-Kommentar.

Ökonomisch lässt sich die schwarze Null als oberste Priorität der deutschen Wirtschaftspolitik kaum rechtfertigen. Der unbedingte Zwang zum Schuldenverzicht geht über die Defizitregeln im Grundgesetz und die Vorgaben der europäischen Währungsunion hinaus. Die sind deshalb nicht lasch, sondern sichern im Gegenteil bei korrekter Anwendung dem Staat dauerhaft seine volle Handlungsfähigkeit. Wenn eine Volkswirtschaft wie die deutsche seit acht Jahren wächst, sinkt ihre Schuldenlast allein dadurch. Denn die Leistungsfähigkeit künftiger Generationen nimmt zu – der Schuldenberg verliert an Schrecken.

Die schwarze Null war immer ein politisches Symbol, ein Kampfbegriff im Bemühen, Widerstände gegen den Sparkurs in Deutschland zu überwinden. Die Kritik daran ist nachvollziehbar. Klar ist aber auch: In dem derzeitigen Boom wäre es besorgniserregend, wenn der Finanzminister sich noch Geld leihen müsste. Der Lackmustest kommt im nächsten Abschwung: Dann braucht die deutsche Haushaltspolitik Handlungsfähigkeit.

Auch interessant

Kommentare