Entlastungspaket 2022

Hartz IV und Kinderbonus: 320 Euro extra – Wann wird das Geld überwiesen?

  • Jens Kiffmeier
    VonJens Kiffmeier
    schließen

Sattes Plus für Familien in Hartz IV: Ab Juli wird der einmalige Zuschuss von 200 Euro und der Kinderbonus ausgezahlt. Wird der Zuschlag auf den Regelsatz angerechnet?

Frankfurt/Berlin – Das Warten hat ein Ende: Arbeitslose in Deutschland erwartet ab Juli 2022 ein kräftiger Zuschlag auf den Regelsatz. Ob Hartz IV-Bonus, Kinderbonus oder Kindersofortzuschlag – die Auszahlung der Einmalzahlungen aus dem Entlastungspaket ist gestartet.

Soviel Geld gab es noch nie oben auf die Grundsicherung drauf. Denn die monatlichen Bezüge reichen bei Weitem nicht mehr aus, um die enorm gestiegenen Kosten für Lebensmittel und Energie zu decken. Doch für viele Familien stellen sich noch einige Fragen, nämlich: Werden der Kinderbonus und der 200-Euro-Zuschlag auf Hartz IV angerechnet? Und vor allem: Wann wird das Geld ausgezahlt? Zuletzt gab es darum sehr viel Verwirrung, wie kreiszeitung.de berichtet.

Kinderbonus und Hartz IV-Bonus: Entlastungspaket 2022 beschert Empfängern der Grundsicherung dicken Zuschlag

Alle Maßnahmen sind Teil vom Entlastungspaket 2022. Die Bundesregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat es auf den Weg gebracht, um die wegen des Ukraine-Krieges gestiegenen Lebenshaltungskosten aufzufangen. Vor allem die Bezieher von Hartz IV sollen jetzt enorm profitieren: Ab Juli steht eine Einmalzahlung von 200 Euro an – sie soll die Mehrkosten der Corona-Zeit und der Inflation ausgleichen. Hinzu kommen noch ein Kinderbonus von 100 Euro – pro Kind.

Der Kinderbonus ist nicht zu verwechseln mit dem Kindersofortzuschlag. Dahinter verbirgt sich ein weiterer monatlicher Zuschuss von 20 Euro, der im Juli an Familien ausgezahlt wird, die Anspruch auf Sozialleistungen haben. Bereits vor dem Entlastungspaket hatte die Ampel-Koalition diese Maßnahme auf den Weg gebracht, um die soziale Teilhabe von armutsgefährdeten Kindern zu erhöhen. Der Zuschlag soll bis zur Einführung einer dauerhaften Kindergrundsicherung gezahlt werden.

Ab Juli wird der einmalige Zuschuss von 200 Euro und der Kinderbonus ausgezahlt.

Entlastungspaket 2022: Wird der Kinderbonus auf Hartz IV angerechnet?

Unter dem Strich erhält nun eine Hartz-IV-Familie mit einem Kind ein Plus von 320 Euro. Doch wird der Kinderbonus und der Hartz-IV-Zuschuss jetzt auf den herkömmlichen Regelsatz angerechnet? Nein. Davor müssen die Empfänger der Grundsicherung keine Angst haben. Eine Kürzung der anderen Leistungen ist nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit nicht vorgesehen. Das erhöhte Kindergeld kann jedoch grundsätzlich auf den steuerlichen Kinderfreibetrag angerechnet werden – Gutverdiener profitieren also weniger von der Sonderzahlung. Bei Sozialleistungen ist der Kinderbonus 2022 aus dem Entlastungspaket jedoch nicht als Einkommen zu berücksichtigen, Bezieher von Hartz IV müssen dementsprechend mit keinen Abgaben rechnen.

Das Geld soll automatisch auf das Konto der Leistungsempfänger von der Familienkasse überwiesen werden. Ein gesonderter Antrag ist nicht nötig. Bei getrennt lebenden Eltern verhält es sich so, dass der Elternteil die 100 Euro bekommt, dem auch das Kindergeld ausgezahlt wird.

Kein Hartz IV-Bonus bekommen? Im Netz herrscht Verwirrung wegen der Auszahlung

Doch wann kommt der Kinderbonus 2022 und wann wird der Zuschlag ausgezahlt? Darüber gab es zuletzt Verwirrung. Als offizieller Startschuss für die Auszahlung der Einmalzahlungen war der 1. Juli benannt worden. Jedoch wunderten sich viele bei Twitter in den ersten Tagen des Monats, dass kein Geld auf dem Konto gelandet war. „Es gibt einen Bonus? Mein Konto ist leer“, beschwerte sich ein Nutzer. Das sei ja wieder typisch. Derartige Kommentare fanden sich zuhauf. Doch nicht nur. Denn andere feierten auch die pünktliche Zahlungsweise des Jobcenters.

Hartz IV-Zuschuss und Kindergeldbonus: Wer bekommt ihn?

Voraussetzung für den Hartz-IV-Bonus ist, dass man im Juli 2022 mindestens einen Tag einen Leistungsanspruch auf Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung hat. Der Kinderbonus wird an alle Kinder ausgezahlt, die in einem Monat im Jahr 2022 Anspruch auf Kindergeld haben. Auch für Kinder, die in diesem Jahr geboren wurden oder noch werden, gibt es den Zuschlag aus dem Entlastungspaket 2022.

Kinderbonus 2022: Das sind die Termine für die Auszahlung des Kindergeldbonus im Juli

Tatsächlich variieren die Auszahlungstermine für die verschiedenen Zuschläge sehr stark. Der Kinderbonus soll als eigene Einmalzahlung nach dem Kindergeld im Juli 2022 überwiesen werden. Wann genau der Kinderbonus auf dem Konto ist, darüber entscheidet die Kindergeldnummer, beziehungsweise die letzte Ziffer. Die vom TV-Sender RTL veröffentlichte Übersicht zeigt die Auszahlungstermine für das Kindergeld 2022. Der Kinderbonus kommt dann wenige Tage später:

Endziffer 05. Juli 2022
Endziffer 16. Juli 2022
Endziffer 27. Juli 2022
Endziffer 38. Juli 2022
Endziffer 411. Juli 2022
Endziffer 512. Juli 2022
Endziffer 613. Juli 2022
Endziffer 715. Juli 2022
Endziffer 818. Juli 2022
Endziffer 919. Juli 2022

Komplizierter ist die Auszahlung des 200-Euro-Bonus. In Deutschland sind die Jobcenter unterschiedlich organisiert. Einige sind in kommunaler Eigenverantwortung, andere werden zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit betrieben. Dadurch sind die Abläufe unterschiedlich. In drei Viertel aller Fälle soll die Auszahlung des Hartz-IV-Bonus aber am 23. Juli erfolgen, wie das Bundesarbeitsministerium gegenüber dem Nachrichtenportal Der Westen erklärte, nachdem es zu einiger Verwirrung bei der Bonus-Auszahlung von Hartz IV gekommen war. Jedoch gibt es auch noch Sonderfälle, bei denen erst noch die Anspruchsberechtigung geklärt werden muss. In diesem Fall sind zwei spätere Termine für die Auszahlung vorgesehen. Diese sind:

Hartz IV-Bonus 2022 aus dem Entlastungspaket: Die Auszahlungstermine im Überblick

  • 23. Juli 2022
  • 20./21. August 2022
  • 24./25. September 2022

Inwieweit die Boni reichen, die Auswirkungen der Inflation und der Energiekrise aufzufangen, bleibt abzuwarten. Auf den ersten Blick ist die Steigerung groß. Eine alleinerziehende Person in Hartz IV erhält zu dem Regelsatz von 760 Euro nun einen einmaligen Aufschlag von 320 Euro hinzu – ohne Abzüge. Doch Fachleute gehen davon aus, dass die Preise dauerhaft hoch bleiben oder sogar weiter steigen könnten. Daher wird der Ruf nach einem neuen Entlastungspaket bereits laut.

Doch innerhalb der Politik ist das umstritten. Die Maßnahmen aus dem zweiten Entlastungspaket, zu dem auch das 9-Euro-Ticket, der Tankrabatt für Benzin und Diesel sowie die Energiepreispauschale von 300 Euro gehören, haben zusammen mit dem Hartz-IV-Bonus und dem Kinderbonus ein Milliardenloch in den Bundeshaushalt gerissen. Und im kommenden Jahr muss Finanzminister Christian Lindner (FDP), der zuletzt auch Empörung wegen Leistungskürzungen bei Langzeitarbeitslosen provozierte, die Schuldenbremse einhalten.

Neues Entlastungspaket 2022: Minister Lindner sieht wenig Spielraum für ein drittes Maßnahmenpaket

Für weitere Entlastungen gebe es in diesem Jahr keinen Spielraum mehr, hatte der FDP-Politiker betont. Bevor man ein neues Entlastungspaket schnüre, solle man erst einmal die alten Maßnahmen wirken lassen. Jedoch steht Lindner in der Koalition mit dieser Meinung alleine da. Denn innerhalb der SPD und den Grünen gibt es viele Stimmen, die weitere Zuschläge für einkommensschwache Haushalte fordern. (Jens Kiffmeier)

Rubriklistenbild: © Fleig / Eibner-Pressefoto / Imago Images

Kommentare

Jussy JyAntwort
(0)(0)

Es fehlt der politische Wille zu helfen... überleg doch mal selber: Bei denen wird jeder punkt und komma geregelt, nur um diese 200 euro herrschen bis heute ein absolutes Chaos. Warum wohl? Drei mal darfst du raten

Jussy Jy
(0)(0)

ALLES aus dem Entlastungspaket hatte einen festen Termin, 9eur Ticket von Juli bis ende August, klar und deutlich... NUR diese 200euro sind bis heute ein absolutes Chaos! Findet ihr es nicht komsich? Das hat zwei Gründe, man erklärt mit absicht keinen festen Termin damit man sich ein Hintertürchen offen halten kann, falls man doch nicht bezahlen will. Zweitens, es fehltr der politische Wille den "faulen" Empfängern zu helfen! So einfach ist es.

Jussy JyAntwort
(0)(0)

auch kranke hartz 4 empfänger sollen ihrer meinung nach schuften gehen??