Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Mercedes B-Klasse der Daimler AG.
+
Ein Mercedes-Fahrer beschwerte sich bei Facebook über den Elektromotor seiner B-Klasse.

„Eine Glanzleistung“

Mercedes-Fahrer beschwert sich über defekten E-Motor seiner B-Klasse

  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Die B-Klasse von Mercedes-Benz ist das Familienauto des Herstellers. Ein Kunde beschwerte sich auf Facebook, da eine wichtige Funktion nicht mehr funktionierte.

Stuttgart - Der Autobauer Daimler setzt inzwischen nahezu ausschließlich auf das E-Auto und will auch die Hybrid-Technologie nicht weiter verfolgen. Die Mercedes B-Klasse aus dem Baujahr 2017 hat jedoch sowohl einen Verbrenner- als auch einen Elektromotor. Auf Facebook beschwerte sich ein Kunde, da eine wichtige Funktion seines Modells aufgrund eines Defekts nicht mehr funktionierte.
BW24* deckt auf, welche Funktion aufgrund des E-Motor-Defekts bei der B-Klasse nicht mehr funktionierte.

In den Modellen der Daimler AG kommt modernste Software zum Einsatz, bei der kann es jedoch hin und wieder zu Defekten kommen. Der Autobauer musste aufgrund eines Defekts an der Rückfahrkamera zahlreiche Modelle in den USA zurückrufen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare