Statistisches Bundesamt

Mehr Einkommensmillionäre in Deutschland

Mehr als 22.000 Steuerpflichtige in Deutschland haben Einkünfte von mindestens einer halben Million Euro im Jahr.

Die Zahl der Einkommensmillionäre in Deutschland steigt. Im Jahr 2016 hatten knapp 22.900 aller erfassten Lohn- und Einkommensteuerpflichtigen Einkünfte von mindestens einer Million Euro, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Das waren knapp 1700 Steuerpflichtige mehr als 2015. Rund 102.000 Steuerpflichtige zahlten den sogenannten Reichensteuersatz von 45 Prozent. Dieser galt 2016 bei Jahreseinkommen ab 254.447 Euro (ab 508.894 Euro bei gemeinsam veranlagten Personen).

Den Angaben zufolge betrug das Durchschnittseinkommen der Einkommensmillionäre 2,7 Millionen Euro. In Hamburg war die Millionärsdichte am höchsten. Dort hatten zwölf von 10.000 unbeschränkt Einkommensteuerpflichtigen (1,2 Promille) Jahreseinkünfte jenseits der Millionengrenze. In Sachsen-Anhalt war es dagegen nur ein Steuerpflichtiger von 10.000 (0,1 Promille).

Insgesamt erzielten die 41,1 Millionen Steuerpflichtigen 2016 Einkünfte in Höhe von 1,6 Billionen Euro, das waren 69 Milliarden Euro mehr als 2015. Zusammen veranlagte Personen werden dabei als ein Steuerpflichtiger gezählt. (epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare