Corona

Lieferando will kein Bargeld mehr

Lieferdienst möchte Kuriere schützen

Wegen der Coronavirus-Pandemie will der Bringdienst Lieferando ab sofort Lieferungen anbieten, die ohne physischen Kontakt mit dem Kunden auskommen. Diese neue Maßnahme gelte für alle Restaurants auf der Plattform und solle in ganz Europa in Kraft treten, teilte die Lieferando-Mutter Takeaway am Freitag mitteilte. Die Lieferfahrer sind demnach angewiesen, beim jeweiligen Kunden zu klingeln und die Lieferung vor der Tür abzustellen. 

Das Unternehmen betonte zudem, allen Mitarbeitern und Fahrern seien in den vergangenen Wochen Gesundheits- und Sicherheitsunterweisungen gegeben worden. Zudem werde auch Hygieneausrüstung wie etwa antibakterielles Handdesinfektionsmittel an die Kuriere verteilt. Lieferando bietet Verbrauchern über die Plattform die Lieferung von Essen aus angeschlossenen Restaurants an. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare