+
Erst 20 Jahre alt: Louise Mabulo.

Landwirtschaft

Kakao kann eine Lösung sein

  • schließen

Die Filipina Louise Mabulo wurde als ein „UN Young Champion of the Earth“ ausgezeichnet. Sie hilft Kleinbauern in ihrem Land.

Im Dezember 2016 trifft der Taifun Nock Ten die Philippinen. 80 Prozent der Agrarflächen in der betroffenen Region werden zerstört. 11 000 Menschen sind ohne Elektrizität und Lebensmittel. Elf Menschen sterben. Landwirte stehen vor dem Aus.

Der damals 18-jährigen Louise Mabulo fällt auf, dass nach dem Sturm Kakaobäume im Gegensatz zu anderen Pflanzen intakt sind und keine Schäden davongetragen haben. Die Kakaobäume sind nicht nur sturmresistent, sondern auch fruchtbarer als andere Bäume.

Die Filipina gründet „The Cacao Project“, das Landwirte mit Kakaosetzlingen versorgt und zu landwirtschaftlichen Themen schult. „Wir schaffen nachhaltige, umweltfreundliche und katastrophenresistente Lebensgrundlagen für Landwirte. Gleichzeitig arbeiten wir an der Lösung der Ernährungsunsicherheit, indem wir den Landwirten Schulungen und Ressourcen zur Verfügung stellen, die sie für einen nachhaltigen Erfolg benötigen“, so Mabulo.

Das Projekt kämpft nicht nur für geregelte Einkommen für die Landwirte, sondern auch gegen die Einflussnahme von Terroristen: „Auf den Philippinen gibt es terroristische Gruppierungen, die sich schutzbedürftige Bevölkerungsgruppen in entlegenen Gebieten zunutze machen, um Geld, Lebensmittel und Ressourcen zu erpressen. Sie drohen, Land zu zerstören, falls sie nicht kooperieren. Indem wir unsere Gemeinden stärken, aufklären und ihnen mehr Einfluss verschaffen, können wir unsere Landwirte davor schützen, Ziel dieser Gruppen zu sein“, so die Unternehmerin.

Mit dem Projekt hat sie bereits über 200 Farmern geholfen, 70 000 Bäume auf einer Fläche von 70 Hektar anzupflanzen. Anfang kommenden Jahres soll erstmals Kakao geerntet werden. Das langfristige Ziel ist die Herstellung von hochwertiger Schokolade.

Die heute 20-Jährige wurde Ende September zu einer von sieben „UN Young Champions of the Earth“ gekürt. Die Auszeichnung hebt innovative Ideen junger Menschen für den Umweltschutz hervor und wurde im Rahmen der UN Generalversammlung in New York übergeben.

Mabulo ruht sich nicht auf dem Erfolg aus – sie ist ein Multitalent: Neben „The Cacao Project“ hat sie auch diverse andere Unternehmen gegründet, die sich mit Kochen, Nachhaltigkeit und Landwirtschaft beschäftigen. Daneben ist sie Köchin, Rednerin und Jugendbotschafterin.

Was sie den deutschen Lesern noch mitteilen möchte? „Ich möchte sie auffordern, uns auf den Philippinen zu besuchen und ihr Wissen und ihre Unterstützung einzubringen, um die nachhaltige Entwicklung in Entwicklungsländern wie meinem voranzutreiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare