Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auktion entschieden

Jeff Bezos‘ Flug ins Weltall: Mysteriöser Millionär zahlt 28 Millionen für 10-Minuten-Trip

  • VonTanja Koch
    schließen

Die Auktion zu Jeff Bezos‘ Reise ins All ist beendet. Die Identität des Gewinners, der am 20. Juli mitfliegen darf, soll demnächst verkündet werden.

Cape Caneveral - Die Crew für Jeff Bezos’ Reise ins Weltall ist um eine weitere Person gewachsen. Ein bislang anonymer Millionär bot bei einer Auktion 28 Millionen Dollar, um an dem 10-Minuten-Flug von Jeff Bezos’ Firma Blue Origin teilzunehmen. Blue Origin erklärte via Twitter, die Identität des Auktionsgewinners werde in wenigen Wochen bekannt gegeben. 

Neben dem Auktionsgewinner, einem weiteren bislang unbekannten Mitreisenden und dem Amazon-Gründer wird auch Bezos’ Bruder teilnehmen. „Am 20. Juli werde ich diese Reise mit meinem Bruder antreten“, schrieb Jeff Bezos Anfang der Woche in einem Instagram-Post. „Das größte Abenteuer, mit meinem besten Freund.“

Der Flug mit der Rakete „New Shepard“ soll am 20. Juli stattfinden.

Jeff Bezos’ Flug ins Weltall: 28 Millionen Euro, 10 Minuten Trip

Der Bieterprozess erstreckte sich über einen Zeitraum von knapp einem Monat. Zunächst hatte das Höchstgebot bei rund 5 Millionen Dollar gelegen. Während der Online-Auktion stiegen die Gebote um mehr als das Fünffache. Bieter aus mehr als 140 Ländern nahmen an der Versteigerung teil. Wie Blue Origin mitteile, gehen die 28 Millionen Dollar des anonymen Auktionsgewinners an die Stiftung von Blue Origin, @ClubforFuture.

Insgesamt soll der Trip der Kapsel, in der es auch sechs Schlafplätze gibt, nur etwa zehn Minuten dauern. Die Passagiere werden mehr als 100 km über die Erdoberfläche transportiert und dort die Schwerelosigkeit erleben können. Mithilfe von Fallschirmen wird die Kapsel „New Shepard Booster“ – benannt nach Alan Shepard – senkrecht auf dem Boden landen.

Am 20. Juli wird Jeff Bezos ins Weltall fliegen – mit seinem Bruder, dem Gewinner der Auktion sowie einem weiteren Mitreisenden, über den bislang nichts bekannt ist.

Jeff Bezos ist nicht der einzige Milliardär, der momentan plant, ins Weltall zu fliegen. Auch Tesla-Chef und SpaceX-Gründer Elon Musk sowie „Virgin Group“-Gründer Richard Branson sind im Bereich Raumfahrt aktiv. Letzterer könnte dem Amazon-Gründer noch zuvor kommen. Es wird vermutet, dass Richard Branson für den 4. Juli mit einem Testflug seines Raumflugzeugs Virgin VSS Unity ins All fliegen wird. Das berichtete der Raumfahrt-Blog „Parabolic Arc“.

Amazon-CEO Bezos’ tritt von Posten zurück

Erst kürzlich hatte Amazon-Gründer Jeff Bezos erklärt, seinen Posten als CEO abzugeben und als Executive Chairman weiter für Amazon tätig zu sein. Er erklärte den Schritt damit, dass er mehr „Zeit und Energie“ benötige, um sich auf andere Projekte zu fokussieren. Jeff Bezos gehört mit einem Nettovermögen von laut Forbes 186,2 Milliarden Dollar zu den reichsten Menschen der Welt. (Tanja Koch)

Rubriklistenbild: © Uncredited

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare