Inflationsrate

Verbraucherpreise in der Eurozone sinken

In der Eurozone sind die Verbraucherpreise im August zum ersten Mal seit 2016 wieder gesunken.

Die Inflationsrate in der Eurozone sei im August in den negativen Bereich gefallen und habe minus 0,2 Prozent betragen, teilte das Statistikamt Eurostat am Dienstag nach einer ersten Schätzung mit. Im Juli hatte die Inflationsrate noch bei plus 0,4 Prozent gelegen. Ausschlaggebend für die schwache Preisentwicklung waren Kosten für Energie. Hier meldete Eurostat für August einen Rückgang im Jahresvergleich um 7,8 Prozent. Einen vergleichsweise starken Preisanstieg gab es hingegen bei Lebensmitteln. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare