+
Ausblick auf die Börse.

Fed, Dax, Leitindex

Dax hebt ab

Die Aussicht auf eine anhaltend lockere Geldpolitik der Fed hat den Dax am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch getrieben. Der deutsche Leitindex legte um 1,2 Prozent auf 8740,73 Zähler zu.

"Die Geldflut hält an, das weckt bei den Anlegern erst einmal die Kauflaune", sagte ein Händler. Fed-Chef Ben Bernanke hatte deutlich gemacht, dass die Fed die Wirtschaft noch nicht für robust genug hält, um ihre monatlichen Wertpapierankäufe über 85 Milliarden Euro langsam zurückzufahren. Ob die Zentralbank noch in diesem Jahr damit beginnen könnte, ließ er offen.

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten Lanxess mit einem Plus von mehr als zwei Prozent. Die Titel machten damit ihre Vortagesverluste nahezu wieder wett. HeidelbergCement setzten ihren Aufwärtstrend dagegen fort und notierten 2,4 Prozent fester. Schon am Mittwoch hatten die Titel um 1,4 Prozent zugelegt, nachdem Goldman die Aktien zum Kauf empfohlen hatte.

Bereits am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Vizechefin der US-Notenbank (Fed), Janet Yellen, beste Aussichten hat, Nachfolgerin von Fed-Chef Ben Bernanke zu werden. Ein Vertreter des US-Präsidialamts sagte, Yellen sei die führende Kandidatin. Wann die Nominierung bekanntgegeben werden soll, wollte er nicht sagen.

Vor kurzem hatte der frühere Finanzminister Lawrence Summers überraschend seinen Verzicht auf eine Kandidatur erklärt. Yellen wäre in der fast 100-jährigen Geschichte der Zentralbank die erste Frau an der Spitze. Sie steht für eine Fortsetzung der ultra-lockeren Geldpolitik von Amtsinhaber Bernanke. (rtr)

DAX-Kamera von der Börse Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare