1. Startseite
  2. Wirtschaft

Grundsteuererklärung: Abgabefrist endet bald - Eigentümer müssen reagieren

Erstellt:

Kommentare

Die Grundsteuer wird mit der Reform neu berechnet.
Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung endet Ende Januar. Diese Erklärung müssen alle Grundbesitzer beim Finanzamt einreichen. (Symbolfoto) © Soeren Stache/dpa

In einer Woche läuft die Frist für die Grundsteuererklärung ab. Doch nur etwas mehr als die Hälfte aller Eigentümer hat das Formular bisher beim Finanzamt eingereicht. Wie hoch mögliche Strafen sind und was angegeben werden muss, lesen Sie hier:

Fulda - Eigentlich sollte die Grundsteuererklärung bereits bis zum 31. Oktober 2022 beim Finanzamt eingereicht werden. Die Frist wurde jedoch bis Ende Januar 2023 verlängert. Nun rückt auch dieses Datum näher, und nur etwa 61 Prozent aller Erklärungen in Hessen liegen bislang vor.
fuldaerzeitung.de gibt einen Überblick, was bei der Grundsteuererklärung zu beachten ist.

Wer die Frist zur Abgabe der Grundsteuer verpasst, für den kann es teuer werden. Ein sogenannter Versäumniszuschlag droht aber nicht sofort nach Fristende. Das hat eine Umfrage des Ratgeberportals „Finanztipp“ bei den Finanzämtern ergeben. Vielmehr werden die Säumigen in den meisten Bundesländern noch einmal angeschrieben.

Auch interessant

Kommentare