Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autosalon Genf
+
Eine Hallenübersicht, aufgenommen beim Genfer Autosalon am ersten Pressetag im Jahr 2019.

Automobil

Genfer Autosalon für 2022 abgesagt

Schon zwei Mal ist der Genfer Autosalon wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Eigentlich wollten die Veranstalter 2022 in neuer Form durchstarten. Doch das Interesse blieb aus.

Genf - Der traditionsreiche Genfer Autosalon findet im kommenden Jahr nicht statt. Es hätten zu wenig Veranstalter eine Teilnahme zugesagt, sagte ein Sprecher am Donnerstag.

Geplant ist die nächste Ausgabe nun 2023. Reiseeinschränkungen wegen der Pandemie behinderten die Anreise von Ausstellern, Besuchern und Journalisten, teilten die Veranstalter mit. Zum anderen hätten Autohersteller durch den Halbleitermangel andere Prioritäten.

Die Geneva International Motor Show (GIMS) hatte ihre Anfänge vor mehr als 100 Jahren. Sie gehörte neben der IAA in Deutschland, der Motor Show in Tokio und der Detroit Auto Show zu den wichtigsten Automessen der Welt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare