oft tappen wir in allzu menschliche Ego-Fallen.
+
Oft tappen wir in allzu menschliche Ego-Fallen.

Führungsstärke

Jenseits von Ich-Sucht

  • Matthias Kolbusa
    vonMatthias Kolbusa
    schließen

Warum wir ein anderes Management brauchen. Die Gastwirtschaft.

Die haben doch nichts als ihren Machterhalt im Sinn!“ Die drei Abteilungsleiter sind einer Meinung über die große Politik. Kaliber wie Putin und Xi lügen der Welt frech ins Gesicht, und die Welt verhält sich wie der kleine Junge auf dem Spielplatz, der sich bei den Rabauken anbiedert, um nicht in ihr Fadenkreuz zu geraten. Am Ende hilft alles nichts: Heute wird er geduldet, und morgen stechen ihm die Halbstarken ein Loch in den Ball.

In der Politik heißt das „Appeasement“: Beschwichtigung – der untaugliche Versuch, den Aggressionen anderer mit guten Worten, Zurückhaltung und Entgegenkommen zu begegnen, während jener kaum verhohlen seine dunkle Agenda weiterverfolgt. Und so warten die Zögerlichen vergeblich auf ein Einlenken, während der Böswillige die Welt nach seinem Willen umgestaltet. Mit der Zeit gewöhnt man sich ans Kleinbeigeben und beschönigt die Rücksichtslosigkeit anderer als ganz normal.

„Immerhin hält Trump bei Putin und China dagegen!“ meint der Erste. „Der ist doch keinen Deut besser!“, erwidert der Zweite. Nur der Dritte im Bunde ätzt: „Wir sollten eher vor der eigenen Tür kehren. Du, Max, hast einen Mega-Change angekündigt, bei dem ‚alles auf den Prüfstand kommt‘. Stattdessen treibst du Machtspielchen: Hauptsache, deine Favoriten behalten ihre Privilegien. Und wie hast du, Mike, reagiert, als der Chef mit der dummen Idee von den neuen Vertriebszonen kam? Warum hast du nichts gesagt? Jetzt zieht er das durch, obwohl es der Firma schadet! Dein Klammern an alte Vorrechte, Max, ist genauso egoistisch, wie Mikes Bückling vor dem Chef. Beides ist Ego pur. Und auch ich bin nicht frei davon!“

Ob Politiker oder Bürger, Manager oder Mitarbeiter: Den meisten von uns gelingt es nicht, sich zum Wohl anderer in den Dienst einer Sache zu stellen. Nicht immer mit Vorsatz, oft tappen wir in allzu menschliche Ego-Fallen. Wir streben nach Dominanz statt Erkenntnisgewinn, schweigen, wo wir sprechen sollten oder suchen den leichten Weg, statt uns anzustrengen. Was wir angesichts weltweiter Herausforderungen stattdessen brauchen, sind mehr Mut, mehr Klarheit und Durchsetzungsvermögen: ein Management jenseits von Ich-Sucht, Profilneurosen und Partikularinteressen – ein Management beyond Ego.

Matthias Kolbusa ist Unternehmer sowie Strategie- und Veränderungsexperte. Sein aktuelles Buch ist „Management Beyond Ego. Teams in der neuen Arbeitswelt zu außergewöhnlichen Erfolgen führen“ (Ariston-Verlag).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare