+
Nicht nur aufs lesefreundliche Ambiente kommt es an.

Ratgeber

Hören Sie auf zu lesen!

  • schließen

Erfolg kommt nicht aus Ratgebern, sondern vom Tun. Die „Gastwirtschaft“.

Haben Sie sich für dieses Jahr auch vorgenommen, endlich einmal wieder mehr zu lesen? Vielleicht sogar Sachbücher und Ratgeber, um in bestimmten Disziplinen im Alltag und im Beruf erfolgreicher endlich zu werden?

Bei meinen Bloglesern sieht es meistens folgendermaßen aus: Sie bestellen zahlreiche Bücher, die sich dann monatelang noch originalverpackt auf dem Nachttisch stapeln. In den Jahresurlaub nehmen sie die obersten drei Bücher des Stapels mit, lesen sie am Stück durch und fahren zurück nach Hause.

Dennis Fischer.

Dort angekommen holt sie der Alltag schnell wieder ein, und sie setzen keinen einzigen der Ratschläge aus den in den Ferien gelesenen Büchern um.

Ich habe selbst die gleichen Fehler gemacht, viel daraus gelernt und in den letzten Jahren über 500 Business-Ratgeber gelesen. Deshalb hier meine drei Tipps:

Die Auswahl ist entscheidend

Bereits bei der Auswahl des Buches entscheidet sich, ob Sie später etwas konkret umsetzen werden. Investieren Sie daher zunächst mehr Zeit: Sprechen Sie mit Freunden, lesen Sie aufmerksam die Rezensionen und suchen Sie nach Youtube-Zusammenfassungen des Buches.

Beantwortet das Buch Ihre aktuellen Fragen? Welche Fragen stellen Sie sich und ihrem Leben genau?

Gastwirtschaft

Unsere tägliche Kolumne von Gastautorinnen und Gastautoren im Wirtschaftsteil. Heute: Dennis Fischer, Coach und Blogger. Im September ist von ihm das Buch „52 Wege zum Erfolg“ (Wiley) erschienen.

Erst dann entscheiden Sie, ob es das richtige für Sie ist.

Führen Sie eine Liste beim Lesen

Ich empfehle Ihnen, eine konkrete To-do-Liste parallel zum Lesen des Buches zu führen. Hier notieren Sie spannende Aufgaben, die Sie spätestens nach dem Beenden des Buches gerne umsetzen würden.

Die ersten zehn Minuten

Es gibt zahlreiche Studien, die besagen, man sollte in den ersten 72 Stunden nach dem Planen ins Handeln kommen, weil man sonst gar nicht startet.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die ersten zehn Minuten nach dem Beenden des Lesens eines Buches viel entscheidender sind. Wenn Sie es schaffen, in dieser Zeit einen ersten Schritt zu gehen, zum Beispiel eine E-Mail zu verschicken, einen Kurs zu buchen oder ein Telefonat zu vereinbaren, dann haben Sie gute Chancen auf einen erfolgreichen Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare