+
Das 5G-Netz ist Basis des Internets der Dinge.

Gastwirtschaft

Digitalisiert Euch!

Europa verdaddelt seine Zukunft.

Ach, Europa! Und wieder haben 400 Millionen Bürger aus 28 Staaten der EU Ende Mai zwar die Wahl, können über ihre Zukunft jedoch nicht wirklich entscheiden. Es ist paradox: Auf den Stimmzetteln zur Europawahl finden sich reihenweise Parteien, die in der Vergangenheit leben und die EU aushöhlen oder gar abschaffen wollen. Einige hassen das größte Friedens- und Freiheitsprojekt sogar offen. Hingegen präsentiert keine Partei eine schlüssige Vision für Europa, an der sich die Menschen aus- und aufrichten können. Nicht eine hat verinnerlicht, dass der gemeinsame Binnenmarkt und der Euro nur noch notwendige, aber keine hinreichenden Bedingungen mehr sind, um die Staaten und die Bürger mittelfristig auch nur lose zusammenzuhalten.

Gastwirtschaft

Unsere tägliche Kolumne von Gastautorinnen und Gastautoren im Wirtschaftsteil. Heute: Karl-Heinz Land, Investor, Redner und Autor. Aktuell hat er das Sachbuch „Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“ veröffentlicht.

Dabei liegt auf der Hand, wohin die Reise Europas im 21. Jahrhundert gehen muss: Die Wirtschaftsunion muss sich zu einer echten Digitalunion weiterentwickeln, die mit vereinten Ideen und Kräften an der künftigen Infrastruktur des Wohlstands baut.

Aber welch zerrissenes Bild gibt Europa ab! Auf der einen Seite wird Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zurecht dafür gefeiert, wie sie und die Kommission Datenkonzernen wie Google, Facebook oder Amazon mit saftigen Strafen die Stirn bietet. Auf der anderen Seite belegen die neuen Datenschutzgesetze und das novellierte Urheberrecht schmerzlich, dass Europa nicht einmal ansatzweise verstanden hat, wie die digitale Welt wirklich tickt. Nicht zuletzt verhindern Partikularinteressen wichtige Entscheidungen. So ist die überfällige, einheitliche Digitalsteuer in diesem Jahr krachend gescheitert. Das 5G-Netz als Basis des Internets der Dinge wird, insbesondere in Deutschland, nur zögerlich aufgebaut. Die Investitionen in Künstliche Intelligenz (KI) und Quantencomputer sind viel zu gering und unkoordiniert.

Die Zukunft gestalten derweil andere: in den USA die entfesselten Silicon-Valley-Kapitalisten, in China ein diktatorischer Machtappart. Dazwischen wäre soviel Raum für einen dritten, für einen besonderen europäischen Weg! Und obwohl man sich in Europa begrüßenswert einig ist, dass KI und Digitalisierung den Menschen nicht herabsetzen, sondern unterstützen sollen, verdaddelt Europa seine Zukunftschancen. Die Devise der EU kann nur heißen: Digitalisiert Euch!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare