1. Startseite
  2. Wirtschaft

Frank Thelens 10xDNA Fonds: Fachleute halten seine Versprechen für „totalen Blödsinn“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Moritz Serif

Kommentare

Unternehmer Frank Thelen gegen Fleisch-Ernährung.
Frank Thelen hat einen Fonds namens 10x DNA aufgelegt (Archivfoto). © dpa/Christian Charisius

Frank Thelens Fonds 10x DNA soll eine nachhaltige, sichere Geldanlage sein. Tatsächlich trägt das Aktienpaket ein großes Ausfallrisiko.

Bonn – Frank Thelen, deutscher Unternehmer, Investor und Autor, ist vielen Menschen aus der TV-Sendung Die Höhle der Löwen bekannt. Mittlerweile hat Thelen einen eigenen Fonds „10xDNA“ aufgelegt und wirbt mit seiner Marke bei Kleinanleger:innen darum, einzusteigen.

Das Paket ist seit dem 1. September 2021 handelbar und konzentriert sich hauptsächlich auf Tech-Aktien. Unter anderem finden sich Positionen der Unternehmen Tesla, Soitec und Palantir im Fonds, aber auch die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum werden als Zertifikate gehalten.

Frank Thelens Fonds 10xDNA: Handelt es sich um ein nachhaltiges, sicheres Angebot?

Handelt es sich überhaupt um ein nachhaltiges, sicheres Angebot? Das sagt der Unternehmer selbst über seinen Fonds. Außerdem handele es sich nicht um Spekulation, sondern um eine sichere Anlageform. Was Thelen dennoch verrät: Die Unternehmen seien volatil, was bedeutet, dass deren Werte an der Börse starken Schwankungen unterliegen. Wie auch immer: So sieht die Performance von Thelens 10xDNA aus.

Aktuell liegt der Fonds mit 41,28 Prozent im Minus (Stand: 8. September 2022, 08.53 Uhr). Es gilt jedoch zu bedenken, dass die Märkte wirtschaftlich unter dem Ausbruch Ukraine-Krieges leiden. Auch die hohe Inflation wirkt sich nicht günstig aus. Zum Vergleich: Der MSCI-World Core ETF liegt im gleichen Betrachtungszeitraum bei 16,82 Prozent im Minus (Stand: 8. September 2022, 08.54 Uhr). Außerdem wichtig: Thelen geht von einem langfristigen Anlagehorizont aus.

10xDNA Fonds: Thelen versprach hohe Renditen

Zwischen beiden Indexen gibt es jedoch Unterschiede. Beim MSCI World investieren Anleger:innen in einen globalen Aktienindex, der die Kursentwicklung von rund 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern abbildet. Krypto-Zertifikate sind darin nicht enthalten. Im Gegensatz zum Thelen-Fonds geht das Geld also in ein viel breiteres Portfolio. Dadurch ist das Ausfallrisiko geringer. Auch wird ein solcher Index nicht aktiv betreut. Es handelt sich um eine defensive, passive Anlagestrategie.

Thelen versprach Interessierten ursprünglich in einem Interview mit Capital eine Rendite von 200 Prozent in maximal acht Jahren. Jedes Unternehmen könne sich mindestens verdreifachen, eher verzehnfachen. Er und sein Team wüssten demnach bereits, welche Unternehmen das neue Apple oder Facebook werden könnten.

Frank Thelen über 10xDNA Fonds: „Nein, wir machen gar keine Spekulation“

Experten, die in einer Dokumentation von STRG_F zu Wort kommen, halten solche Versprechen für unseriös. „Totaler Blödsinn“ und „einfach nur eine Fantasiegeschichte“, lautet deren einhellige Meinung. Auf eine Frage von STRG_F, ob das nicht spekulativ sei, antwortete Thelen: „Nein, wir machen gar keine Spekulation“.

Hintergrund: Unter Spekulation versteht man, Preisveränderungen an der Börse richtig vorauszusehen und daraus einen Nutzen zu sehen. FR.de von IPPEN.MEDIA hat eine Presseanfrage an Frank Thelen gestellt.

10xDNA: Wie reagiert Frank Thelen?

FR.de wollte wissen, ob es sich bei dem Fonds um ein nachhaltiges, sicheres Angebot handele. Zudem hatte es uns interessiert, was Thelen dazu sagt, dass es an der Börse äußerst schwierig und kaum realistisch ist, Gewinne in der Zukunft vorherzusagen, beziehungsweise den Markt zu schlagen.

Zudem fragten wir an, wie der Investor Börsen-Expert:innen antworten würde, die seine Versprechen für unseriös halten. Es hätte uns auch interessiert, ob Thelen nach wie vor sagt, dass es sich bei seinem Fonds um keine Spekulation handele.

10xDNA lässt Einzelfragen unbeantwortet

Eine Sprecherin von 10x-DNA ließ die Einzelfragen unbeantwortet und schrieb uns: „10xDNA Disruptive Technology ist ein hoch spezialisierter Tech-Fonds mit einem Anlagehorizont von über fünf Jahren. Dass der Tech-Markt zum Start eine solche Krise durchleben würde, konnte keiner vorhersehen“.

Solche Phasen gehörten aber dazu und das habe man immer kommuniziert. Außerdem bringe die Chance auf hohe Renditen auch eine erhöhte Volatilität mit sich. 10xDNA sei kein kurzfristiges Produkt. „Im kürzlich erschienen Fonds-Update auf YouTube erläutert Frank (Thelen) die Entwicklungen am Kapitalmarkt in den letzten Monaten, wie wir Unternehmen analysieren, welche Unternehmen aus unserer Sicht vielversprechend sind und bei welchen Firmen wir Entwicklungen kritisch beobachten“, so die Sprecherin. (mse)

Auch interessant

Kommentare