Der größte Klimabremser wird ausgezeichnet - als „Fossil des Tages“.

Fossil des Tages

Japan und Brasilien am Pranger

  • schließen

Der Schmähpreis geht heute an Japan, das sich gegen die Ausweitung seiner Klimaziele sperrt, und Brasilien, das die Rodung von Amazonaswäldern noch leichter macht.

Zielumkehr: Die chilenische Verhandlungsleitung hat unter einigermaßen großem Brimborium eine Liste von mehr als 70 Staaten vorgelegt, die sich bereiterklärt haben, ihre Klimaziele 2020 zu erhöhen. Das Blöde ist nur: Das zu tun, haben alle Beteiligten schon im Paris-Abkommen versprochen. Wenn das in Frage steht, ist das also ein Rückschritt. Wer als Industriestaat nicht auf der Liste steht? Zum Beispiel Japan. Dafür und für seine in- wie ausländischen Kohle-Investitionen haben die Umweltschützer vom Climate Action Network Tokyo nun den Schmähpreis „Fossil of the day“ verliehen. Den Award teilt sich das ostasiatische Land mit Brasilien, wo Land Grabbing und Rodung im Amazonas-Regenwald wegen eines neues Gesetzes bald noch einfacher sein dürften.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare