Entlastung

FDP fordert Rückerstattung von Kita-Gebühren

  • Tobias Peter
    vonTobias Peter
    schließen

Eltern müssten in der Corona-Krise entlastet werden, fordert die FDP.

Die FDP fordert Bund und Länder auf, Eltern in der Corona-Krise Kita-Beiträge rasch gemeinsam zu erstatten. „Bund und Länder müssen Eltern gemeinsam und unbürokratisch Elternbeiträge für Kita, Hort oder Tagesmutter, zunächst für den kommenden Monat, erstatten“, sagte Marco Buschmann, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). „Noch einfacher wäre es, Bund und Länder entscheiden gemeinsam, Elternbeiträge zunächst für den kommenden Monat auszusetzen und den Kommunen entsprechende Kompensationszahlungen zu geben“, sagte er. Buschmann schlug vor, der Bund solle die Hälfte der Kosten übernehmen, die andere Hälfte die Länder.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, haben Kitas wie auch Schulen zurzeit geschlossen. Betreuungsmöglichkeiten gibt es nur für Kinder von Eltern mit „systemrelevanten Berufen“, etwa in der Pflege. Familien mit Kindern leisteten aktuell „einen besonders großen Beitrag zur Solidarität, die wir nun brauchen, um die Corona-Krise zu meistern“, begründete Buschmann seinen Vorschlag. „Besonders berufstätige Eltern mit Kindern tragen mit eingestellten Freizeitangeboten, bei geschlossenen Betreuungseinrichtungen und gleichbleibender Arbeit in diesen Tagen dreifache Last.“

Kommentare