+
Folienanbau macht die frühe Gaumenfreude möglich.

Erntebeginn

Erdbeer-Saison startet früher

Bauern vermelden den Erntebeginn bei Erdbeeren - und beklagen Konkurrenz aus dem Ausland.

Die Erdbeerbauern in Rheinland-Pfalz sind in diesem Jahr besonders früh in die Saison gestartet. Kurz vor Ostern seien die ersten Früchte im Folienanbau geerntet worden, teilten Landwirte der Region mit. „Wir sind in diesem Jahr fünf Tage früher als normal“, sagt Jürgen Schüler aus Mainz. Die Erdbeeren auf dem Freiland sind hingegen gerade erst am Blühen.

„In diesem Jahr rechnen wir mit sehr guten Mengen und Top-Qualitäten“, sagt Vorstand Reinhard Oerther bei der Vermarktungsgenossenschaft Pfalzmarkt in Mutterstadt – vorausgesetzt, das Wetter bleibt in den nächsten Tagen schön frühlingshaft. Vom Pfalzmarkt aus gelangen die Früchte von 40 Erdbeer-Erzeugern in den bundesweiten Einzelhandel. Ein Erntebeginn früher als Mitte April sei im Folientunnel nicht möglich, erklärt Christof Steegmüller aus Offenbach an der Queich. Die Sonne müsse bereits eine gewisse Höhe erreichen, um die Fruchtbildung der Erdbeerpflanze auszulösen.

Den heimischen Erdbeerbauern machen jedoch ausländische Konkurrenten vor allem aus Spanien und Italien zu schaffen. Auch Früchte aus Treibhäusern etwa in den Niederlanden sind sehr früh auf dem Markt. Hinzu kommen die niedrigen Preise der Konkurrenz, die laut Steegmüller wegen des höheren Mindestlohns und der Produktionsstandards für die deutschen Erdbeeren nicht erreichbar sind.

„Wenn der Handel schon zu Beginn der Ernte mit Sonderangeboten die Preise drückt, ist das unerträglich“, kritisiert der Präsident des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Pfalz Süd, Eberhard Hartelt. „2,99 Euro für die 500-Gramm-Schale – das ist einfach keine Wertschätzung mehr von hochwertigem Obst.“ Hartelt appellierte an den Handel, den Wettbewerb der großen Ketten nicht auf dem Rücken der Obstbauer auszutragen.

Den Forderungen des Handels nach einer frühen Ernte kommen die Erdbeer-Produzenten seit etwa 15 Jahren mittels Folienanbau nach, sagt Steegmüller. Seitdem habe sich die Erdbeersaison von vier Wochen auf inzwischen drei Monate verlängert. Der Pfalzmarkt spricht sogar von einer sechsmonatigen Erdbeersaison. Neben den neuen Anbauformen habe dazu auch die Züchtung neuer Sorten beigetragen, erklärt Steegmüller, der in seinem Betrieb in der Südpfalz acht verschiedene Erdbeersorten im Anbau hat.

Besonders aromatisch können auch schon früh geerntete Früchte aus dem Folienanbau sein. Entscheidend seien die Sonneneinstrahlung und der Temperaturverlauf am Tag und in der Nacht, erklärt Steegmüller. Nachts seien kühlere Temperaturen vorteilhaft. „Deshalb schmecken die ersten Erdbeeren oft besser als im Juni, wenn die Nachttemperatur weniger stark absinkt.“ (Peter Zschunke, dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare