1. Startseite
  2. Wirtschaft

Energiepreispauschale: So bekommen Studierende die Auszahlung

Erstellt:

Von: Alina Schröder

Kommentare

Die Energiepauschale der Bundesregierung soll Bürgerinnen und Bürger in Deutschland finanziell entgegenkommen. Doch bekommen auch Studierende den Zuschuss?

Kassel – Der Ukraine-Konflikt macht sich besonders in der Wirtschaft bemerkbar: Die Bundesregierung hat aufgrund der hohen Preise für Energie, Lebensmittel und Mobilität ein milliardenschweres Entlastungspaket für Bürgerinnen und Bürger auf den Weg gebracht. Dazu zählt unter anderem ein bundesweites 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr sowie eine einmalige Energiepauschale in Höhe von 300 Euro.

Die Energiepauschale ist allerdings ausschließlich für Erwerbstätige, Selbstständige und Gewerbetreibende vorgesehen. Kurz: diejenigen Menschen, die in die Einkommenssteuer einzahlen. Studierende sind, obwohl sie gleichermaßen von den hohen Strom-, Gas- und Spritkosten betroffen sind, von dieser Pauschale daher ausgenommen. Doch haben auch sie die Chance, die 300 Euro ausgezahlt zu bekommen?

Energiepauschale: Bekommen auch Studierende die 300 Euro?

Mit dem Entlastungspaket soll vor allem Geringverdienenden und Familien geholfen werden. Die regierende Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grünen sieht folgende Punkte vor:

Entlastungspaket 2022
9-Euro-TicketBundesweit gültiges Monatsticket im Regionalverkehr für 9 Euro
Energiepauschale300 Euro für einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige
Hartz-IV Bonus\tZusätzlicher Zuschuss von 200 Euro für Sozialleistungs-Empfangende
Kinderbonus100 Euro pro Kind
Tankrabatt\tEnergiesteuer auf Kraftstoffe gesenkt: Benzin 30 Cent und Diesel 14 Cent weniger pro Liter

Die meisten Studierenden dürften bei der entlastenden 300-Euro-Energiepauschale allerdings leer ausgehen. Für sie soll laut Angaben der Bundesregierung das BAföG als staatliche Förderung als Sozialleistung greifen. Generell ausgenommen von der Energiepauschale sind auch Rentnerinnen und Rentner - doch mit einem Trick bekommen auch sie die 300 Euro. Recht auf den Zuschuss haben jedoch Studentinnen und Studenten, die neben dem Studium einen Teil- oder Vollzeitjob ausüben und dementsprechend steuerpflichtig sind. Ein Minijob reicht für Studierende allerdings nicht aus.

Entlastungspaket der Regierung: So haben Studierende Anspruch auf die Energiepauschale

Darüber hinaus gibt es aber auch Ausnahmen: Alle Studierenden, die aufgrund von Beeinträchtigungen vorübergehend oder dauerhaft voll erwerbsgemindert sind, haben Anrecht auf die einmalige Energiepauschale. Die vollen 300 Euro sollen es allerdings nicht sein: Laut dem neuen Entlastungspaket der Bundesregierung steht den Betroffenen dann eine Einmalzahlung von 100 Euro zu. Zumindest haben Studentinnen und Studenten vollen Anspruch auf den Heizkostenzuschuss. Die Heizkosten 2022 werden mit 230 Euro bezuschusst. Auch dieser Zuschuss wird nur einmalig gezahlt.

Die Bundesregierung hat eine einmalige Energiepauschale in Höhe von 300 Euro beschlossen. Haben auch Studierende darauf Anspruch?
Die Bundesregierung hat eine einmalige Energiepauschale in Höhe von 300 Euro beschlossen. Haben auch Studierende darauf Anspruch? © Peter Kneffel/dpa

Von dem 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr profitieren aber auch Studierende. Mit diesem können alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland 90 Tage lang vergünstigt mit Bus und Bahn fahren. Auch Fahrten bis ans Meer sind mit dem 9-Euro-Ticket sogar möglich. Einige Fragen zum Ticket sind derweil noch ungeklärt: Zum Beispiel, wie das Ticket genau funktionieren soll und wie mit Monats- und Jahreskarten umgegangen wird. (as)

Auch interessant

Kommentare