1. Startseite
  2. Wirtschaft

Energiepauschale: Wer das Geld bekommt – und wann

Erstellt:

Von: Alina Schröder, Sophia Lother

Kommentare

Mit einer einmaligen Energiepauschale sollen Beschäftigte von den hohen Gas- und Stromkosten entlastet werden. Doch wann wird das Geld ausgezahlt?

Frankfurt – Die Inflation und die steigenden Kosten sind für Bürgerinnen und Bürger in Deutschland spürbar. Um für eine finanzielle Entlastung zu sorgen, hat die Ampel-Regierung ein milliardenschweres Entlastungspaket beschlossen. Damit soll auf die durch den Ukraine-Krieg stark angestiegenen Energie- und Spritpreise reagiert werden. Dazu zählt auch eine einmalige Energiepauschale in Höhe von 300 Euro brutto.

Von dieser sollen laut SPD, FDP und Grünen einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige, die in den Steuerklassen 1 bis 5 eingeordnet sind, Selbstständige sowie pauschalbesteuerte Minijobber:innen profitieren. Nach Kritik hat die Regierung noch einmal nachgebessert und auch eine Pauschale für Renten-Beziehende und Studierende beschlossen. Doch wann ist mit dem Geld eigentlich zu rechnen?

Erste Energiepauschale 2022 im September ausgezahlt: Wer hat Anspruch auf die Einmalzahlung?

Die Energiepauschale wird vom Arbeitgeber als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt. Diese ist allerdings steuerpflichtig. Wer also einen hohen Steuersatz hat, bekommt am Ende dementsprechend weniger raus. Beschäftigte, die unter dem Grundfreibetrag bleiben, profitieren von der vollen Summe.

Erste Energiepauschale 2022
Wie hoch ist der Betrag?300 Euro
Wer hat Anspruch?Einkommenssteuerpflichtige Erwerbstätige, pauschalbesteuerte Minijobber, Gewerbetreibende und Selbständige
Wann wird sie ausgezahlt?September 2022
Wie erfolgt die Auszahlung?Für einkommensteuerpflichtige Beschäftigte automatisch mit der Gehaltsabrechnung. Selbstständige profitieren durch Steuersenkung

Auszahlung der ersten Energiepauschale 2022: Wann sind die 300 Euro auf dem Konto?

Im September 2022 konnten sich einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer:innen sowie pauschalbesteuerte Minijobber:innen dann über die Energiepauschale in Höhe von 300 Euro freuen. Wie die Lohnsteuerhilfe mitteilt, soll das Geld dann zusammen mit dem Gehalt ausgezahlt werden. „Allerdings hängt der Auszahlungszeitpunkt von der Lohnsteueranmeldung des Arbeitgebers ab“, so der Hinweis von bayerischen Lohi-Experten. Die Auszahlung könne daher „auch erst im Oktober oder schlimmstenfalls mit der Einkommensteuererklärung im nächsten Jahr erfolgen“, heißt es auf der Website.

Für Selbstständige läuft es jedoch anders ab: Im Gegensatz zu Erwerbstätigen profitieren diese von der Energiepauschale, indem die Steuer-Vorauszahlung entsprechend gesenkt wird. Rentner:innen waren von dem finanziellen Zuschuss im September 2022 ausgenommen. Doch mit einem Trick konnten sich Menschen in Rente ebenfalls über die 300 Euro freuen. Auch manche Studierende hatten trotz Vollzeitstudium Anspruch auf die erste Energiepauschale, die im September ausgezahlt wird. Für beide Gruppen wurden jedoch ebenfalls Bonuszahlungen beschlossen.

Wer hat nun alles Anspruch auf die Energiepauschale? (Symbolfoto)
Wer hat nun alles Anspruch auf die Energiepauschale? (Symbolfoto) © McPHOTO/Imago

Energiepauschale im Dezember 2022: Wer Anspruch auf die 300 Euro hat

An der ersten Energiepauschale, mit Auszahlung im September, gab es viel Kritik. Unter anderem deshalb, weil viele Personen in Rente nicht inbegriffen waren. Im dritten Entlastungspaket der Bundesregierung wurde nun nachgebessert. Somit erhalten auch Rentnerinnen und Rentner eine einmalige Energiepauschale in Höhe von 300 Euro. Doch wann kommt das Geld? Ein Überblick:

Einmalige Energiepreispauschale
Wie viel Geld gibt's?Einmalig 300 einkommensteuerpflichtige Euro
Wer bekommt die Energiepreispauschale?Rentner, pensionierte Beamte
Wann kommt das Geld?Auszahlung am 15. Dezember
Wer zahlt die Summe aus?Die Deutsche Rentenversicherung

Energiepauschale und Co. - 200 Euro Einmalzahlung für Studierende

Auch Personen im Vollzeitstudium gehen danke des dritten Entlastungspakets nicht mehr leer aus. Beim letzten Paket gab es viel Kritik daran, dass Studentinnen und Studenten zu kurz gekommen seien und von der Energiepauschale ausgeschlossen wurden. Das soll sich nun ändern. Die Höhe der Einmalzahlung für Studierende ist mit 200 Euro bereits festgesetzt.

Die Auszahlung soll laut dem Papier der Bundesregierung „schnell und unbürokratisch“ erfolgen. Unklar ist jedoch noch, wie und wann genau die Auszahlung erfolgen soll. Medienberichten zufolge soll die Auszahlung frühestens im Januar 2023 erfolgen. Ein Überblick über die Einmalzahlung für Studierende:

Einmalzahlung
Für wen?Studierende sowie Fachschülerinnen und -schüler
Wie viel?200 Euro
Wann?Frühestens im Januar 2023

(asc/slo)

Auch interessant

Kommentare