1. Startseite
  2. Wirtschaft

Teenager behauptet, er hätte Elon Musk beim Twitter-Kauf geholfen 

Erstellt:

Von: Marvin Ziegele

Kommentare

Elon Musk, frisch gebackener Besitzer von Twitter. (Archivbild)
Elon Musk, frisch gebackener Besitzer von Twitter. (Archivbild) © Jim Watson/AFP

Ein Teenager, der einen Twitter-Account betreibt, spekuliert über seine Rolle beim Twitter-Kauf durch Elon Musk. 

Austin – Elon Musk hat Twitter gekauft. Musk hatte sich mit dem Verwaltungsrat von Twitter auf eine Übernahme des Unternehmens für rund 44 Milliarden Dollar (knapp 41 Milliarden Euro) geeinigt. Zuvor hatte er dies immer wieder vorgeworfen, da er die Meinungsfreiheit in Gefahr sah. Kritiker:innen befürchten, dass Musk selbst nun die Moderation von Inhalten – etwa im Kampf gegen Hassbotschaften und die Verbreitung von Falschinformationen – einschränken könnte.

Ein Teenager behauptet laut einem Bericht des Nachrichtenportals Daily Beast zudem, dass er Einfluss auf Musks Entscheidung, Twitter zu kaufen, hatte. Doch was hat es damit auf sich?

Elon Musk: Teenager trackt Privatjet über Twitter

Der 19 Jahre alte Jack Sweeney gründete im Jahr 2020 ein Konto auf Twitter mit dem Namen ElonJet. Anhand von Open-Source-Luftfahrdaten gab das Konto Auskunft über den aktuellen Standort des Privatflugzeugs von Elon Musk. Im November 2021 schickte Musk Sweeney schließlich eine Direktnachricht, in der er ihn bat, damit aufzuhören. „Er bot mir 5000 Dollar an, damit ich es ausschalte und ihm dabei helfe, es ‚Verrückten‘ etwas schwerer zu machen, mich zu verfolgen“, sagte Sweeney im Februar der New York Times.

Sweeney waren 5000 Dollar nicht genug, er verlangte 50.000 Dollar von Elon Musk. Der wiederum ging nicht auf das Angebot ein. Mit einem zweiten Angebot, mit dem Sweeney einen Praktikumsplatz bei Musk im Gegenzug für die Löschung des Accounts ergattern wollte, stieß er auf taube Ohren.

Elon Musk ignoriert Forderung nach 50.000 Dollar

Die beiden beendeten ihre Kommunikation am 23. Januar, so die Times. Nur wenige Tage später begann Musk laut öffentlichen Unterlagen, seine Anteile an Twitter aufzustocken. Sweeney kann nur darüber spekulieren, ob seine Interaktionen dazu beigetragen haben, die Investition zu motivieren.

Nach der Übernahme von Twitter soll Elon Musk den Account ElonJet gesperrt haben, berichtet Sweeney. Doch nur wenige Tage später wurde der Account wieder freigeschaltet. Sweeney zeigte sich offenkundig irritiert über Musks Grundsatz, die freie Meinungsäußerung auf Twitter zu wahren und seinen Account trotzdem zu sperren. (marv)

Auch interessant

Kommentare