Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Aktien im späten Handel uneinheitlich

Deutsche Aktien haben sich am Dienstag im späten Handel an der Frankfurter Börse uneinheitlich präsentiert. Der L-Dax ...

Frankfurt/Main. Deutsche Aktien haben sich am Dienstag im späten Handel an der Frankfurter Börse uneinheitlich präsentiert. Der L-Dax wurde etwas höher bei 7297,08 Punkten berechnet, nachdem der Leitindex im Hauptgeschäft bereits 1,86 Prozent auf 7293,69 Punkte gewonnen hatte.

Berichte über mögliche Zugeständnisse an Griechenland und Nachrichten aus der boomenden deutschen Wirtschaft hatten den Dax klar über die zuvor hart umkämpfte Marke bei 7200 Punkten geschoben. Der L-MDax aber schloss in Frankfurt ein wenig tiefer bei 10 880,85 Punkten. In der Haupthandelszeit war der Index mittelgroßer Werte noch um 1,43 Prozent auf 10 884,04 Punkte gestiegen. Der L-TecDax endete bei 915,11 Punkten. Im Hauptgeschäft war er um 0,58 Prozent auf 916,68 Punkte vorgerückt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare