Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Dax erreicht sein Rekordhoch.
+
Der Dax erreicht sein Rekordhoch.

Aktien

Dax erreicht Rekordhoch

  • vonRolf Obertreis
    schließen

Gute Nachrichten aus der Politik und der Corona-Impfstart treiben die Kurse.

Kurz vor Jahresschluss freudige Mienen auf dem Frankfurter Börsen-Parkett: Ein 1246 Seiten langer Vertrag über einen doch noch geordneten Austritt der Briten aus der EU, ein 900 Milliarden Dollar schweres Konjunktur-Programm in den USA, das Präsident Trump lange blockiert hatte, und die ersten Corona-Impfungen haben den Deutschen Aktienindex am Montagmorgen kurz nach Handelsstart auf einen Rekord von 13 818,65 Punkten geschoben.

Damit überwand das wichtigste Börsen-Barometer hierzulande den letzten Höchststand vom 17. Februar dieses Jahres. Damals hatte der Dax 13 795 Zähler erreicht.

„Besser könnten Nachrichtenlage und Stimmung an der Börse kaum sein“, kommentierte Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets den neuen Rekord. „Große Probleme wurden in letzter Sekunde gelöst und auf dem Weg aus der Corona-Pandemie sind Wirtschaft und Gesellschaft mit dem Impfstart in Europa ein ganzes Stück vorangekommen.“ Auch der M-Dax für Börsenwerte aus der zweiten Reihe verbuchte am Montag mit 30 803 Punkten einen neuen Rekord. Dem Vernehmen nach haben vor allem Privatanleger den Dax auf sein neues Hoch getrieben, professionelle Investoren hätten ihre Bücher faktisch schon geschlossen.

Damit hat der Dax seit Jahresanfang trotz Corona um rund 4,3 und der M-Dax sogar um etwa 8,5 Prozent zugelegt. Noch erstaunlicher ist die Entwicklung seit dem Tiefstand von 8256 Zählern Mitte März. Seitdem ist das wichtigste deutsche Börsenbarometer um rund 67 Prozent gestiegen.

Alle 30 Dax-Werte standen am Montag am frühen Nachmittag im Plus. Am deutlichsten zulegen konnte das Papier des Essens-Lieferdienstes Delivery Hero mit zeitweise rund zehn Prozent. Grund war eine Übernahme in Korea. Mit mehr als zwei Prozent nach oben ging es bei der Deutschen Post, bei Linde und Henkel. Im M-Dax gewannen der Kochboxen-Dienst Hello Fresh mit 7,5 Prozent und die Lufthansa mit 5,5 Prozent am deutlichsten. Das größte Minus stand mit knapp zwei Prozent vor der Aktie des Labor-Ausrüsters Sartorius.

Freilich blieb der Rekord des Dax am Montag eine kurzfristige Episode. Im Tagesverlauf rutschte der Index wieder unter die Marke von 13 800 und zeitweise auch unter den Rekordstand von Mitte Februar. Was allerdings der guten Laune am drittletzten Handelstag des Jahres keinen Abbruch tat. Am Mittwoch um 14 Uhr schließen Händler und Banken ihre Börsenbücher für das Corona-Jahr 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare