Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

IAA Mobility.
+
Auch die Daimler-Tochter Mercedes-AMG steht vor Herausforderungen. Ein drohendes Tempolimit gehört laut des Technikchefs aber nicht zu den Problemen.

Daimler-Tochter

Der Technikchef von Mercedes-AMG ist beim Tempolimit entspannt

  • Valentin Betz
    VonValentin Betz
    schließen

Die Daimler-Tochter Mercedes-AMG lebt von leistungsstarken Autos. Ein Tempolimit auf Autobahnen scheint da gefährlich. Der Technikchef der Marke sieht das anders.

Stuttgart - Die Einführung eines Tempolimits auf Autobahnen wird hierzulande ähnlich kontrovers diskutiert, wie eine Verschärfung des Waffengesetzes in den USA. Zwischen zwei extremen Gegenpolen scheint es kaum noch eine gemäßigte Meinung zu geben. Überraschenderweise macht sich einer, dessen Geschäft davon abhängen könnte, erstaunlich wenig Sorgen um Geschwindigkeitsbegrenzungen.
BW24* erklärt hier, warum der Technikchef von Mercedes-AMG nicht über das Tempolimit empört ist.

Bei der Daimler-Tochter stehen kommende Herausforderungen wie der Umstieg zur E-Mobilität aktuell ohnehin stärker im Fokus. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare