Rezession in Großbritannien

Großbritanniens Wirtschaft bricht wegen Corona dramatisch ein

Großbritannien erlebt durch die Corona-Pandemie im zweiten Quartal 2020 einen massiven Einbruch der Wirtschaft. Kein anderes Instustrieland ist so stark betroffen.

London. Die weltweite Corona-Pandemie hat in Großbritannien zu einem massiven Eindruck der Wirtschaft geführt. Einen vergleichbaren Konjunktureinsturz hat es im Vereinigten Königreich seit rund 100 Jahren nicht gegeben. Das belegen die zuletzt veröffentlichen Zahlen des zweiten Quartals 2020.

Corona lässt die Wirtschaft in Großbritannien einstürzen

Laut aktueller Zahlen der nationalen Statistikbehörde Office for national statistics (ONS) ist das Bruttoinlandsprodukt in Großbritannien im Zeitraum von April bis Juni um 20,4 Prozent gesunken. Das bedeutet einen Einbruch der Wirtschaftsleistung um etwa ein Fünftel. Zum Vergleich: Die deutsche Wirtschaft musste im gleichen Zeitraum Verluste von "nur" rund zehn Prozent hinnehmen. Für Großbritanniens Wirtschaft bedeutet das den größten Rückgang seit Beginn der Datenerfassung.

Weil die Wirtschaft in Großbritannien bereits im ersten Quartal 2020 schrumpfte, befindet sich Großbritannien nun offiziell in der Rezession. Der zögerliche aber umso härtere Corona-Lockdown seitens der Regierung um Premierminister Boris Johnson im April, machte der Konjunktur Großbritanniens dabei extrem zu schaffen und brachte ganze Zweige der Wirtschaft zum Erliegen.

Wirtschaft in Großbritannien: eine düstere Prognose

Auch die Prognose fällt nicht rosig aus: Suren Thiru, Ökonom der britischen Handelskammer, rechnet nicht mit einer schnellen Erholung der Wirtschaft in Großbritannien. Jüngste Zuwächse in der Produktion im Mai (2,4 Prozent) und Juni (8,7 Prozent) können laut Thiru in Zeiten von Corona schnell wieder nachlassen.

Eine Frau mit Mundschutz wartet an einer Bushaltestelle in einer ansonsten menschenleeren Oxford Street. Großbritannien ist wegen der Corona-Krise in eine Rezession gerutscht.

Ohnehin war Großbritannien von der Corona-Pandemie arg gebeutelt. Laut Johns Hopkins University wurden im Großbritannien bisher 313 394 Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt. Außerdem zählt das Land bereits 46 611 Corona-Todesfälle. (Von Yannick Wenig)

Rubriklistenbild: © Matt Dunham

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare