Corona-Pandemie

Zahl der Erwerbstätigen schrumpft

In Hessen sinkt die Zahl der Erwerbstätigen um 1,2 Prozent – auch aufgrund der Corona-Pandemie.

Die Zahl der Erwerbstätigen in Hessen ist im zweiten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,2 Prozent gesunken. Damit seien die Auswirkungen der Corona-Pandemie sichtbar, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Der Rückgang sei maßgeblich auf das Minus bei den geringfügig oder kurzfristig Beschäftigten zurückzuführen. Die seit Mitte März erhöhte Kurzarbeit wirkt sich laut Landesamt auf diese Statistik nicht aus.

In Hessen seien im zweiten Quartal 2020 rund 3,48 Millionen Menschen erwerbstätig gewesen - 41 070 Männer und Frauen weniger als im entsprechenden Vorjahresquartal. Laut Landesamt verlief die Entwicklung der Erwerbstätigkeit in Hessen etwas günstiger als im Bund, wo das Minus im gleichen Vergleichszeitraum 1,3 Prozent betrage. Da die übliche Frühjahrsbelebung coronabedingt ausgefallen sei, habe die Zahl der Erwerbstätigen in Hessen im zweiten Quartal im Vergleich zum vorangegangenen Quartal 2020 um 1,1 Prozent abgenommen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare