Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Unternehmen von Roland und Vincent Bach produziert hochwertige Vliesstoffe, aus denen europäische Firmen im Jahr 300 Millionen FFP2-Masken herstellen.
+
Das Unternehmen von Roland und Vincent Bach produziert hochwertige Vliesstoffe, aus denen europäische Firmen im Jahr 300 Millionen FFP2-Masken herstellen.

Kampf gegen Corona

Diese Firma produziert jährlich Vliesstoffe für 300 Millionen FFP2-Masken

Deutschland und Europa sind bei der Ausstattung mit Corona-Schutzmasken nicht mehr ganz so abhängig von China: Das Unternehmen Nowotex aus dem Kreis Fulda (Hessen) produziert mit einer neuen Anlage Filtervliesstoffe. Daraus stellen europäische Firmen 300 Millionen FFP2-Masken im Jahr her.

Eichenzell - Der Vliesstoff der Firma Nowotex* aus dem Kreis Fulda* (Hessen*) hat drei besondere Eigenschaften. Erstens: Der Stoff ist besonders hochwertig verarbeitet, sodass er Luft besonders gut filtert. Zweitens: Das Vlies wird am Ende des Produktionsvorgangs mit einem E-Charger elektrostatisch aufgeladen, so dass es auch 96 Prozent der Aerosole, die bei der Corona*-Ansteckung eine wichtige Rolle spielen, aus der Luft herausfiltert.

Dritte besondere Eigenschaft des Stoffes: Er wird in Eichenzell hergestellt. „Damit leisten wir einen Beitrag zur Volksgesundheit, wir erleichtern die Bevorratung von Schutzmasken in Europa – und wir stärken die Wirtschaftsregion Fulda“, sagte Geschäftsführer Vincent Bach am Mittwoch. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare