Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zollbeamte betreten bei einer Razzia gegen Schwarzarbeit eine Baustelle.
+
Zollbeamte betreten bei einer Razzia gegen Schwarzarbeit eine Baustelle.

Kriminalität

Bundesweite Razzia gegen organisierte Schwarzarbeit

Spezialeinheiten gehen am Morgen bundesweit gegen organisierte Schwarzarbeit vor.

Spezialeinheiten von Zoll und Polizei sind am Morgen bundesweit gegen organisierte Schwarzarbeit vorgegangen. Wie ein Sprecher des zuständigen Hauptzollamts Krefelds sagte, gab es Zugriffe in Nordrhein-Westfalen sowie in anderen Bundesländern.

Genauere Angaben zu Städten oder Bundesländern machte er zunächst nicht. Die Beamten seien noch mitten in der Aktion. Zuvor hatte die „Rheinische Post“ über die Aktion berichtet.

Die Zeitung schrieb von mehr als tausend Einsatzkräften allein in NRW. In Erkrath seien Wohn- und Geschäftsräume durchsucht worden. Auch Spezialeinsatzkommandos des Zolls seien ausgerückt. Die Eliteeinheit der Bundespolizei, die GSG 9, sei ebenfalls beteiligt. Es habe eine Festnahme gegeben. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare