Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die britische Bank Standard Chartered muss 340 Millionen Euro zahlen.
+
Die britische Bank Standard Chartered muss 340 Millionen Euro zahlen.

Geschäfte mit Iran

Britische Bank zahlt 340 Millionen Dollar

Jahrelang soll die britische Großbank Standard Chartered trotz Sanktionen milliardenschwere Geschäfte mit dem Iran abgewickelt haben. Nun einigte sich das Institut mit der New Yorker Finanzaufsicht und zahlt 340 Millionen Dollar, um die Vorwürfe zu beseitigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare