Blockchain

Bitcoin: Was bedeutet Halving und wann findet es statt?

  • schließen

Das Angebot von Bitcoins wird mit dem Halving gesteuert. Das Halving hängt eng mit der Blockchain zusammen. Was bedeutet Halving? Und wann findet es statt?

  • Bitcoins sind auf eine maximale Anzahl programmiert.
  • Deshalb findet regelmäßig das Halving statt.
  • Einzelne Coins werden übrigens auf der Blockchain gespeichert.

Bitcoins sind an Börsen erhältlich. Momentan befinden sich rund 18 Millionen von ihnen im Umlauf. Diese entstehen durch Mining. Allerdings ist die maximale Anzahl an Bitcoins auf 21 Millionen programmiert und begrenzt. Um die Menge zu reduzieren, findet alle vier Jahre das sogenannte Halving statt. Der Bitcoin und seine Funktion sind für viele noch Neuland. Deshalb: Was bedeutet Halving eigentlich und welche Auswirkung hat es auf den Kurs? Und wann findet der nächste Vorgang statt?

Bitcoin: Was bedeutet Halving?

Das Halving ist eng mit der Geschichte des Bitcoins verbunden. Damit die maximale Anzahl an Coins nicht überschritten wird, regelt das im Code verankerte Halving eine Verknappung des Angebots. Das soll eine Inflation und damit einen Preisanstieg der Kryptowährung verhindern. Das Angebot an Bitcoins wird also reduziert. Jedes Mal, also nach 210.000 neu erzeugten Blöcken in der Blockchain, findet das Halving statt.

Bitcoin: Wann findet das Halving statt?

Durch das Halving bekommen die Miner weniger Entlohnung für einen erzeugten Block. Deshalb steigt die Gesamtmenge an Bitcoins, die sich auf dem Markt befinden, langsamer an. Rund alle vier Jahre erfolgt automatisch das Halving. Das nächste Halving wird am 11.05.2020 erfolgen. Dann reduziert sich die Blockbelohnung auf 6,25 Bitcoins. Auch in den vergangenen Jahren fanden diese Halvings statt.

  • November 2012, Belohnung sank von 50 auf 25 Bitcoins
  • Juli 2016, Belohnung halbierte sich auf 12,5 Coins.

Bitcoin: Wie reagierte der Kurs bisher auf das Halving?

Die vergangenen Halving-Events ereigneten sich bisher in den Jahren 2012 und 2016. Bei diesen Ereignissen gab es zunächst eine Seitwärtsbewegung. Das bedeutet, dass sich der Kurs der Bitcoins anfangs kaum veränderte. Kurze Zeit später war jedoch ein sehr deutlicher Kursanstieg zu verzeichnen. Das geschah über mehrere Monate hinweg. Für Anleger gab es ein Plus von mehr als 1000 Prozent. Die Bitcoins waren also viel mehr wert als zuvor. 

Rubriklistenbild: © dpa/Jens Kalaene

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare