Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dogecoin-Illustration
+
Der Dogecoin zeigt sich im Gegensatz zum Bitcoin unbeeindruckt.

Kryptowährungen

Bitcoin und Ether erholen sich: Dogecoin sackt ab - Blase droht zu platzen

  • Moritz Serif
    VonMoritz Serif
    schließen

Die Kurse der Kryptowährungen stiegen scheinbar unaufhaltsam an. Damit ist jetzt vorerst Schluss. Eine Scherzwährung schlägt allen ein Schnippchen.

+++ Mittwoch, 21.04.2021, 07.07 Uhr: Es macht sich ein wenig Entspannung am Kryptomarkt breit. Woran das liegt? Ganz einfach: Bitcoin und Ether erholen sich (Stand 07.07 Uhr). Laut Coinbase steht der Bitcoin aktuell bei 55.600 Dollar. Bei Ether sind es gerade 2.315 Dollar. Im Vergleich zum Vortrag ist somit ein Kursanstieg zu verzeichnen. Vor kurzem wurde außerdem bekannt, dass China den Coin nun doch als „Investment-Alternative“ ansieht. Als Zahlungsmittel sollen Kryptowährungen allerdings nicht fungieren. Darüber hatte „t3n“ berichtet.

Dogecoin hingegen musste einen Rückschlag hinnehmen. Aktuell liegt der Kurs bei 0.332352 Dollar. Im Vergleich zum Vortag ist der Kurs um 21,33 % gefallen. Am Tag zuvor war der Kurs noch über Twitter und Reddit nach oben gedrückt worden.

Bitcoin und Ether erholen sich: Dogecoin-Blase könnte platzen

„Der Schwindel ist einfach - halte an Dogecoin fest, bis es genug Dynamik gibt, nachdem es sich vervielfacht hat, dann verkaufe alle Coins und kassiere ab - und werde sofort Milliardär“, sagte Akand Sitra von der Kryptowährungs-Risikomanagement-Plattform TRM Labs. Davon würden aber nur die „großen Fische“ profitieren. „Die Dogecoin-Blase wird bis zum Ende des Jahres platzen“, glaubt Sitra.

Bitcoin und Ether auf Talfahrt: Dogecoin knackt Schallmauer

+++ Dienstag, 20.04.2021, 10:11 Uhr: Das vergangene Wochenende markierte für Kryptowährungen eine Talfahrt. Bitcoin und Ether mussten satte Kurseinbuße hinnehmen. Auch jetzt, also einige Tage später, ist noch kein Anstieg in Sicht. So liegt der Bitcoin aktuell laut Coinbase bei knapp 55.000 Dollar (20.04.2021, 10:14 Uhr). Ether schafft es aktuell auf einen Wert von knapp 2.125 Dollar.

Ausgerechnet die eigentlich als Scherz gedachte Kryptowährung Dogecoin zeigt sich unbeeindruckt und liegt bei knapp 0,4102 US-Dollar. Und das ausgerechnet am weltweit ersten „DogeDay“, dem Feiertag der Kryptowährung. Der Tag fällt auf den 4/20, einem inoffiziellen Festtag in den USA, an dem Liebhaber von Cannabis ihren Konsum zelebrieren. Ziel des ganzen: Der Dogecoin soll das kurzfristige Ziel von 0,69 US-Dollar erreichen. Langfristig sollen es 4,20 US-Dollar sein.

Bitcoin, Ether und Dogecoin stürzen ab: Erstes Land verbietet Kryptowährung

Erstmeldung vom Montag, 19.04.2021, 11:22 Uhr: Frankfurt - Seit Jahresbeginn legten Kryptowährungen, allen voran der Bitcoin, einen rasanten Anstieg hin. Erst vergangene Woche verzeichnete er einen Rekordhoch von 64.869 Dollar. Damit ist nun vorerst Schluss. So brach der Bitcoin am Sonntag um zeitweise rund 15 Prozent ein. Auch andere Kryptowährungen wie Ether, das um etwa 18 Prozent an Wert einbüßte, traf es.

Kryptowährungen wie der Bitcoin, Ether und Dogecoin haben zwischenzeitlich an Wert verloren.

Wie die „dpa“ berichtet, waren Gerüchte, dass das US-Finanzministerium gegen die Verwendung von Kryptowährungen bei Geldwäsche vorgehen könnte, ausschlaggebend für den Kursrutsch. So fiel der Bitcoin-Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp von gut 60.400 US-Dollar auf etwa 51.540 Dollar. Am Sonntagnachmittag kostete ein Bitcoin dann wieder 55.000 Dollar. Der Ether-Kurs brach am Sonntag von etwa 2.430 Dollar bis auf etwa 1.925 Dollar ein und lag zuletzt bei 2.125 Dollar.

Kurse von Bitcoin, Ether und Dogecoin brechen ein

Auch der Wert des Dogecoin ist in den vergangenen 24 Stunden um 7,53 % gefallen - befindet sich aber mittlerweile wieder im Plus. Zuvor war die eigentlich als Scherz gedachte Kryptowährung auf mehr als 50 Milliarden Dollar gestiegen und hatte ein Allzeithoch erreicht. Acht Wochen zuvor lag der Marktwert noch bei rund zehn Milliarden Dollar. Der Wertanstieg hing vor allem damit zusammen, dass Tesla-Chef Elon Musk seine Follower mit einem Tweet motivierte, zu investieren.

Unabhängig von diesen Entwicklungen hatte die Türkei Kryptowährungen am Freitag, 16.04.2021, als Zahlungsmittel verboten. Wie aus dem Amtsblatt der Regierung hervorgeht, sollen Zahlungen in Kryptowährungen mit Wirkung zum 30. April nicht mehr erlaubt sein. Die Neuregelung verbietet es Zahlungsabwicklern, Transfers in Kryptowährungen vorzunehmen.

Türkei verbietet Zahlungen mit Bitcoin

Das Halten von Digitalwährungen scheint von dem Verbot dagegen nicht betroffen zu sein. „Signifikante Risiken“ seien laut der Zentralbank der Türkei der Grund für das Verbot. Dazu zählt sie unter anderem eine fehlende Regulierung und Aufsicht, die zumeist starken Kursschwankungen und die Möglichkeit der Verwendung für illegale Zwecke. (Moritz Serif)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare