Ressortarchiv: Wirtschaft

Neue Machtverhältnisse

Personalkarussel in der EZB

Neue Machtverhältnisse

Der Deutsche Asmussen sollte Chefvolkswirt der EZB werden. Jetzt erhebt Frankreich eigene Ansprüche.
Neue Machtverhältnisse
Konzertierte Aktion für den Euro

Finanzkrise

Konzertierte Aktion für den Euro

Die Notenbanken der Welt stemmen sich gemeinsam gegen die Krise. Denn es drohe eine „Explosion“ der Euro-Zone, so Frankreichs Außenminister Alain Juppé.
Konzertierte Aktion für den Euro
Evangelischer Finanzdezernent in Affäre verwickelt

BBZ-Millionenskandal

Evangelischer Finanzdezernent in Affäre verwickelt

Finanzdezernent und Oberkirchenrat Georg Immel wurde am 4. Oktober als Vorsitzender der BZZ-Gesellschafterversammlung entlassen. Dem Gremium seien Verluste in Millionenhöhe in den Jahresabschlüssen …
Evangelischer Finanzdezernent in Affäre verwickelt

Fragen und Antworten zur Schuldenkrise

Drei Wege zum Wunder

Die Schulden drücken die Euro-Zone, die Zinslasten für die Staaten steigen, die gemeinsame Währung bröckelt. Dass alle Euro-Staaten sparen müssen, ist klar – aber das allein ist keine Lösung, denn …
Drei Wege zum Wunder

Euro-Hebel

Euro-Finanzminister unter Druck

Bei der Stärkung des Euro-Rettungsschirms durch Hebel herrscht noch Uneinigkeit. Die noch vor wenigen Wochen hochgelobte Wunderwirkung des EFSF-Hebels wird derzeit weniger euphorisch gesehen.
Euro-Finanzminister unter Druck

Euro-Rettungsschirm

Karlsruhe prüft Geheimgremium

Das umstrittene Sondergremium, das in Eilfällen anstelle des Bundestags geheim über Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm entscheiden soll, wird
Karlsruhe prüft Geheimgremium
100 Milliarden für Facebook

Börsengang

100 Milliarden für Facebook

Facebook plant einen gigantischen Börsengang: Im Frühjahr 2012 will das soziale Netzwerk Anteile verkaufen. Der Börsenwert ist etwa mit dem von Amazon vergleichbar.
100 Milliarden für Facebook

Kommentar zum Streik bei der Postbank

Konfrontation

Die Postbank geht auf Konfrontationskurs zu den Gewerkschaften und will die Arbeitsbedingungen für Beschäftigte drastisch verschlechtern.
Konfrontation
Zu spät und zu schmutzig

Deutsche Bahn im Test

Zu spät und zu schmutzig

Der Verkehrsclub testet die Deutsche Bahn - das Ergebnis ist niederschmetternd: Viele Mängel gibt es bei Pünktlichkeit, Sauberkeit und Information. Bei der ICE-Reinigung sollen trotzdem weitere Jobs …
Zu spät und zu schmutzig
400 Stellen weniger

Versicherungskonzern Allianz

400 Stellen weniger

Die erste Sparrunde beim Versicherungskonzern Allianz in Deutschland ist 2006/08 verpufft. Nun gibt es einen Nachschlag. Verdi und der Betriebsrat zürnen.
400 Stellen weniger
K+S gräbt in Kanada

Kali-Bergwerk

K+S gräbt in Kanada

Der Kasseler Salz- und Düngemittelspezialist K+S investiert Milliarden in ein neues kanadisches Bergwerk. Die tatsächlichen Kali-Vorkommen in der Region könnten aber noch nicht genau beziffert …
K+S gräbt in Kanada
Zentralbanken fluten den Markt mit Geld

Schuldenkrise

Zentralbanken fluten den Markt mit Geld

Wie zu Zeiten der Lehman-Pleite überraschen die wichtigsten Notenbanken mit einer konzertierten Aktion: Sie stellen Banken in der Schuldenkrise mehr Geld zur Verfügung - auch um die Realwirtschaft zu …
Zentralbanken fluten den Markt mit Geld
Jetzt streiken auch Journalisten

Griechenland

Jetzt streiken auch Journalisten

Griechenland ist noch immer von der Pleite bedroht trotz der jüngsten europäischen Hilfszahlungen. Dennoch streiken die Menschen - bis Donnerstag bleiben Busse stehen und Ministerien geschlossen. …
Jetzt streiken auch Journalisten

Abseits vom Arbeitsmarkt

Behinderte profitieren nicht vom Job-Boom

Behinderte werden seltener eingestellt, haben wenig Chancen auf Fortbildung und gehen beim Job-Boom leer aus. Das belegt eine neue Studie des DGB.
Behinderte profitieren nicht vom Job-Boom

Zahl der Arbeitslosen sinkt

Rekord - 41,5 Millionen Menschen haben Arbeit

Die ausklingende Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt ist in diesem Jahr überraschend stark: Die Zahl der Jobsucher sinkt. Dafür steigt in Europa die Jugendarbeitslosigkeit - in Spanien und …
Rekord - 41,5 Millionen Menschen haben Arbeit
Daumen runter für Deutsche Bank

Ratingagentur S&P

Daumen runter für Deutsche Bank

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Bewertung zahlreicher Banken überprüft und die Kreditwürdigkeit von 15 Banken herabgestuft. Der Ausblick für die Deutsche Bank - ebenso wie die …
Daumen runter für Deutsche Bank

Börse heute

Wall Street legt zu

Der Dow Jones macht Boden gut, während Asiens Börsen weiter Verluste melden. Die Ratingagentur S&P die Kreditwürdigkeit führender US-Großbanken herabgestuft - was in Fernost süffisante Kommentare …
Wall Street legt zu
Hebel für Euro-Rettungsschirm klemmt

Euro-Krise

Hebel für Euro-Rettungsschirm klemmt

Die Eurostaaten lassen Griechenland nicht hängen: Das Land bekommt frisches Geld. Aber das Geld des Rettungsschirms kann nicht mit Hilfe von Investoren auf die gewünschte eine Billion Euro vermehrt …
Hebel für Euro-Rettungsschirm klemmt
Rettungsfonds wird verdreifacht

Krise

Rettungsfonds wird verdreifacht

Europa rüstet nach: Die Finanzminister der 17 Euro-Staaten beschließen eine deutliche Stärkung des Euro-Rettungsfonds auf mindestens 750 Milliarden Euro.
Rettungsfonds wird verdreifacht
Senioren sind keine Last für Kassen

Gesundheit

Senioren sind keine Last für Kassen

Die höhere Lebenserwartung der Menschen in Deutschland beeinflusst die Ausgaben im Gesundheitssektor kaum. Besonders viele Kosten verursachen eher die 55- bis 64-Jährigen - denn für die älteren wird …
Senioren sind keine Last für Kassen
70.000 Reha-Anträge - unbearbeitet

Aktenstau

70.000 Reha-Anträge - unbearbeitet

Wegen Personalmangels bleiben bei der Rentenversicherung viele Anträge auf medizinische Rehabilitation liegen - es fehlen offenbar Ärzte für die Gutachten. Die Ärzte-Gewerkschaft kritisiert zudem die …
70.000 Reha-Anträge - unbearbeitet
S21-Gegner sollen „Verschwörungswahn“ aufgeben

Bahn-Chef Grube

S21-Gegner sollen „Verschwörungswahn“ aufgeben

Die Deutsche Bahn habe in der Vergangenheit alle Einwände gegen Stuttgart 21 widerlegt, erklärt Bahn-Chef Rüdiger Grube in Stuttgart. Die S21-Gegner sollten ihren „Verschwörungswahn“ jetzt endlich …
S21-Gegner sollen „Verschwörungswahn“ aufgeben
"Das ist keine Niederlage für die Grünen"

Winfried Hermann

"Das ist keine Niederlage für die Grünen"

Der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann will den Bahnhofsbau kritisch begleiten. Ein Rücktritt komme nicht in Frage.
"Das ist keine Niederlage für die Grünen"
Jetzt rechnen die Schwaben

Stuttgart 21

Jetzt rechnen die Schwaben

Die regierenden Grünen müssen einen Bahnhof bauen, den sie nicht wollten. Zur Profilierung bleibt ihnen nicht mehr viel. Ministerpräsident Kretschmann ärgert die Bahn ein bisschen mit einer strikten …
Jetzt rechnen die Schwaben
Commerzbank steht am Scheideweg

Krisensitzung

Commerzbank steht am Scheideweg

Der Aufsichtsrat der Commerzbank beruft eine Krisensitzung ein. Angeblich gibt es eine Kapitallücke von fünf Milliarden Euro. Eine Problemtochter könnte zur Bad Bank des Finanzkonzerns umfunktioniert …
Commerzbank steht am Scheideweg