Ressortarchiv: Wirtschaft

Euro-Verschwörer

Greenlight Capital

Wie viel an der Geschichte dran ist, wird man wahrscheinlich nie erfahren. Doch wenn es wahr ist, dass die Euro-Krise nicht nur auf das Konto der Taschenspielertricks früherer griechischer …
Greenlight Capital

Designfreak

Glenhill

Der 2001 gegründete Hedgefonds Glenhill Capital investiert am liebsten in kleine bis mittelgroße US-Unternehmen, die in eine Schieflage geraten sind. Eine besondere Vorliebe hegt Glenhill-Gründer …
Glenhill

Akademische Weihen

Perry Capital

Perry Capital, 1988 von Paul Leff und Richard Perry in New York gegründet, ist wie Glenview ein Multistratege. Perry startete seine Finanzkarriere unter dem späteren Finanzminister Robert Rubin in …
Perry Capital
Elliott Associates

Inkassospezialist

Elliott Associates

Einer der Hedgefonds, der die längste Erfahrung mit einer aktivistischen Strategie vorweisen kann, ist Elliott Associates. Eine seiner Lieblingsstrategien besteht darin, notleidende Kredite billig …
Elliott Associates
Mit den eigenen Waffen geschlagen

Hedgefonds gegen Porsche

Mit den eigenen Waffen geschlagen

US-Hedgefonds, die sich mit Leerverkäufen von VW-Aktien verzockt haben, fordern von Porsche zwei Milliarden Dollar Schadensersatz. In dieser Woche will sich der Sportwagenhersteller erstmals …
Mit den eigenen Waffen geschlagen
Ein bisschen Freiheit

Kuba

Ein bisschen Freiheit

Kuba kommt Investoren entgegen und erlaubt Privatleuten den Verkauf von Obst und Gemüse, um so die wirtschaftliche Aktivität des Krisen-Landes zu steigern.
Ein bisschen Freiheit
Glenview Capital Management

Wohltäter

Glenview Capital Management

Glenview Capital Management wurde 2001 vom Ehepaar Larry und Amy Robbins, einem Hedgefondsmanager und einer Bankerin der First Chicago/Bank One, gegründet. Glenview ist ein sogenannter Multistratege, …
Glenview Capital Management

75-Watt-Glühbirnen werden aus Europa verbannt

Nach dem Verbot der 100-Watt-Birnen vor einem Jahr kommt jetzt das Aus für die Glühlampen mit 75 Watt Leistung.
75-Watt-Glühbirnen werden aus Europa verbannt

Sparkassen-Präsident kritisiert Bankenabgabe

Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis hat die geplante Bankenabgabe kritisiert, weil der daraus gespeiste Rettungsfonds große Finanzinstitute zu riskanten Geschäften ermuntere.
Sparkassen-Präsident kritisiert Bankenabgabe
Gewerkschaften fordern nach der Krise höhere Löhne

Gewerkschaften fordern nach der Krise höhere Löhne

Die Gewerkschaften fordern angesichts des Rekordwachstums der deutschen Wirtschaft nach der Krise immer lauter kräftige Lohnerhöhungen.
Gewerkschaften fordern nach der Krise höhere Löhne

Bahn zahlt Millionen-Entschädigung für Hitzeopfer

Nach dem Klimaanlagen-Chaos in ihren Fernzügen während der hochsommerlichen Hitzewelle zeigt sich die Bahn kulant.
Bahn zahlt Millionen-Entschädigung für Hitzeopfer

Woche der Wahrheit für Karstadt

Für Karstadt bricht die Woche der Wahrheit an. Gelingt die lang hinausgezögerte Einigung zwischen Investor Berggruen und den Vermietern der Warenhäuser nicht, könnte nur noch ein Wunder helfen. Oder …
Woche der Wahrheit für Karstadt

Elektroräder im Fokus auf Fachmesse Eurobike

Das Rad lässt sich nicht neu erfinden. Aber das Elektrorad ist dabei, den Markt total aufzumischen. «Da ist ganz viel Schwung drin», sagt Stefan Reisinger, Projektleiter der Messe Eurobike, die vom …
Elektroräder im Fokus auf Fachmesse Eurobike
Superlange Brummis

Gigaliner-Feldversuch

Superlange Brummis

Von 2011 an will das Verkehrsministerium die Gigaliner auf deutschen Autobahnen testen. Bahnverbände fürchten einen Rückzug von der Schiene.
Superlange Brummis
Bedrängte Lebensversicherer

Vorsorge

Bedrängte Lebensversicherer

Niedrige Renditen machen die Geldanlage schwierig. Garantieverzinsung und Überschussbeteiligung bei Lebensversicherungen könnten sinken.
Bedrängte Lebensversicherer

Börsenwoche

Exit vom Exit

Die nächste Woche bietet für die Sorgen um Rezessionsgefahr und Deflation reichlich Gesprächsstoff, denn in den USA werden viele Konjunkturdaten erwartet.
Exit vom Exit

Telekom ärgert sich über Apple - Engpass beim iPhone 4

Wegen Lieferverzögerungen beim neuen iPhone 4 ist die Deutsche Telekom derzeit schlecht auf den US-Partner Apple zu sprechen. «Wir haben zehntausende Vorbestellungen für die Geräte.
Telekom ärgert sich über Apple - Engpass beim iPhone 4

Bahn

2,7 Millionen Euro Entschädigung

Die Wiedergutmachung für hitzegeplagte Fahrgäste wegen Klimaanlagen-Ausfällen kommt die Bahn teuer zu stehen.
2,7 Millionen Euro Entschädigung

Baumwoll-Kleidung wird teurer

Schlechte Aussichten für die Fans von 100 Prozent Baumwolle: Die Kleidung könnte aufgrund der Entwicklung auf den Rohstoffmärkten demnächst teurer werden.
Baumwoll-Kleidung wird teurer

Continental und United Airlines dürfen fusionieren

Die weltgrößte Fluglinie nimmt Gestalt an. Nachdem bereits die europäischen Wettbewerbshüter grünes Licht für den Zusammenschluss von Continental und United Airlines gegeben haben, stellten jetzt …
Continental und United Airlines dürfen fusionieren

US-Justiz

Grünes Licht für neuen Airline-Giganten

United und Continental Airlines wollen sich zur größten Airline der Welt zusammenschließen. Das US-Justizministerium hat dafür grünes Licht gegeben.
Grünes Licht für neuen Airline-Giganten

«Spiegel»: Ermittlungen in USA gegen HSH-Manager

Die Staatsanwaltschaft in New York ermittelt laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Spiegel» gegen Manager der HSH Nordbank. Der frühere Leiter der Filiale in New York soll fälschlich als …
«Spiegel»: Ermittlungen in USA gegen HSH-Manager

Kolumne

Coba, übernehmen Sie!

Die Zweckgemeinschaft, die der Staat und die Commerzbank bilden, ist keine Liebesehe. Jetzt verstärken sich die Gerüchte um eine baldige Scheidung, doch ob es dazukommt bleibt fraglich.
Coba, übernehmen Sie!

Sparkassen-Chef: Große Banken noch gefährlicher

Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis hat die geplante Bankenabgabe kritisiert, weil der daraus gespeiste Rettungsfonds große Finanzinstitute zu riskanten Geschäften ermuntere.
Sparkassen-Chef: Große Banken noch gefährlicher

Bundesregierung macht bei Karstadt-Einigung Druck

Wenige Tage vor Ablauf der Frist für die Karstadt-Einigung macht die Bundesregierung Druck auf die Beteiligten, schließt aber eine Beteiligung des Staates weiter aus.
Bundesregierung macht bei Karstadt-Einigung Druck