Ressortarchiv: Wirtschaft

Abzocker

Kommentar

Abzocker

Die Banken bringen es einfach nicht. Sie sind nicht in der Lage, das große Rad der Spekulation zu drehen, ohne die Weltwirtschaft ins Verderben zu reißen.
Abzocker
Gegen einseitige Hilfe

Protektionismus

Gegen einseitige Hilfe

Der Europäische Metallgewerkschaftsbund fürchtet, dass die Konjunkturpakete der EU-Staaten das Auslagern von Produktionen in Billiglohnländer verhindern könnte - und so dort Jobs verloren gehen.
Gegen einseitige Hilfe

Gastbeitrag

Ein Kindergeld für alle

Eine Kindergrundsicherung könnte Kindergeld und Freibeträge ersetzen. Von Claus Schäfer
Ein Kindergeld für alle
Macy's streicht 7000 Stellen

US-Kaufhauskette

Macy's streicht 7000 Stellen

Der größte US-Kaufhausbetreiber Macy's streicht wegen der Wirtschaftskrise 7000 Stellen und kürzt seine Dividende drastisch. Der Jobabbau treffe etwa vier Prozent aller Arbeitsplätze.
Macy's streicht 7000 Stellen
Faire Nervennahrung statt Krise

Transfair-Handel

Faire Nervennahrung statt Krise

Von wegen Krise. Wenn es um fair gehandelte Süßigkeiten geht, kann davon keine Rede sein. Die Branche vermeldet Rekordumsätze. Von Monika Hoegen
Faire Nervennahrung statt Krise
Hiobsbotschaften aus China

Krise

Hiobsbotschaften aus China

20 Millionen Wanderarbeiter haben in den vergangenen Wochen ihre Jobs verloren. Die Zentralregierung macht sich Sorgen um den sozialen Frieden im Land. Von Bernhard Bartsch
Hiobsbotschaften aus China
US-Firma liebäugelt mit Rosenthal-Mutter

Porzellanhersteller

US-Firma liebäugelt mit Rosenthal-Mutter

Ein US-Investor und Familienmitglieder sind nach Medienberichten an einer Übernahme des insolventen Traditions-Porzellanherstellers Waterford Wedgwood interessiert.
US-Firma liebäugelt mit Rosenthal-Mutter

Ausbildungspakt

Rechnerisch fehlen 2700 Lehrstellen

Bundesregierung und Wirtschaft sind zuversichtlich, dass die Betriebe trotz Rezession in diesem Jahr wieder neue Lehrstellen schaffen.
Rechnerisch fehlen 2700 Lehrstellen
BMW und Peugeot rücken zusammen

Autoindustrie

BMW und Peugeot rücken zusammen

Wie eng kooperieren künftig BMW und Peugeot? Die Autobauer sagen, es gehe nur um Forschungsfragen. Eine tiefere Zusammenarbeit würde Fachleute allerdings nicht überraschen.
BMW und Peugeot rücken zusammen
Industrie streicht Jobs im Rekordtempo

Einkaufsmanagerindex

Industrie streicht Jobs im Rekordtempo

Deutschland und die Euro-Zone stecken mitten in einer tiefen Rezession. Allen voran die Industrie leidet unter der globalen Nachfrageschwäche. Das wirkt sich zunehmend auf den Arbeitsmarkt aus.
Industrie streicht Jobs im Rekordtempo
Konsum stützt Konjunktur

GfK

Konsum stützt Konjunktur

Der private Verbrauch wird nach Einschätzung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in diesem Jahr ein wichtiger Stützpfeiler für die Konjunktur sein.
Konsum stützt Konjunktur
Regierung lässt sich Zeit

Hypo Real Estate

Regierung lässt sich Zeit

Die Bundesregierung will das Gesetz zur möglichen Verstaatlichung von Banken und den Einstieg bei Hypo Real Estate nicht übers Knie brechen.
Regierung lässt sich Zeit
EU-Kommisison geht Kundenklagen nach

Strommarkt

EU-Kommisison geht Kundenklagen nach

Verbraucher ärgern sich oft über steigende Strompreise. Aber selten wechseln sie zu günstigen Konkurrenten. Die EU will nun nach den Gründen dafür forschen.
EU-Kommisison geht Kundenklagen nach
"Barbie" kommt als Oma nicht mehr an

Mattel

"Barbie" kommt als Oma nicht mehr an

Der Puppen-Klassiker "Barbie" wird 50 Jahre alt - und verkauft sich immer schlechter. Beim weltgrößten Spielwarenhersteller Mattel brechen die Gewinne ein. Eine Auffrischungskur soll helfen.
"Barbie" kommt als Oma nicht mehr an
Kaufen statt fürchten

Konsum

Kaufen statt fürchten

Die Deutschen vergessen ihre Angst und konsumieren. Ende des Jahres würden die Verbraucher aber von der Rezession eingeholt, sagen Konsumforscher voraus. Von Thomas Magenheim
Kaufen statt fürchten
China erwägt neue Konjunkturspritzen

Wirtschaftskrise

China erwägt neue Konjunkturspritzen

China erwägt neue Konjunkturspritzen. Neben dem Ausbau der Infrastruktur wolle seine Regierung die heimische Nachfrage fördern, sagt Ministerpräsident Wen Jiabao.
China erwägt neue Konjunkturspritzen

Fluggesellschaft

Ryanair stürzt in die roten Zahlen

Der irische Billigflieger Ryanair stürzt in die roten Zahlen. Europas größter Billigflieger häuft von Oktober bis Dezember einen Verlust von 101,5 Millionen Euro an.
Ryanair stürzt in die roten Zahlen

Börse heute

Nur nachher ist man schlauer

Unter dem gesamten Januar steht ein dickes Minus. Die ersten fünf Handelstage des Jahres aber liefen gut. Eine ungünstige Konstellation - nun widersprechen sich die Börsenregeln. Von Dorothee Holz
Nur nachher ist man schlauer
Windkraft in der Kreditklemme

Finanzkrise

Windkraft in der Kreditklemme

Derzeit sei keine Finanzierung für Offshore-Projekte zu bekommen - von keiner Bank, berichtet nicht nur der niederländische Energiekonzern Essent. Von Oliver Ristau
Windkraft in der Kreditklemme

Deutsche Bahn

Mit Karacho in die Krise

Die Gewinne schrumpfen, die Schuldenlast drückt und das Frachtgeschäft der Deutschen Bahn bricht ein. Von Thomas Wüpper
Mit Karacho in die Krise
Tausende strömen nach Hannover

Warnstreik

Tausende strömen nach Hannover

An der bislang größten Protestwelle im Tarifkonflikt der Länder haben sich etwa 25 000 Angestellte beteiligt. Die 700.000 Landesbeschäftigten kämpfen für mehr Geld. U-Bahnen stehen, Schule fällt aus, …
Tausende strömen nach Hannover

Drei weitere Banken pleite

USA basteln an Rettungsplan

In den USA müssen drei weitere regionale Banken schließen. Damit sind es sechs Jahresbeginn. Die Regierung will ihren Rettungsplans für die Finanzwirtschaft neu gestalten.
USA basteln an Rettungsplan
Höchste Zeit, aktiv zu werden

Kommentar zur Energiepolitik

Höchste Zeit, aktiv zu werden

Wer die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Energien gewinnen möchte, muss die Erzeugung dezentralisieren. Doch die Bundesregierung will wohl nicht. Von Frank-Thomas Wenzel
Höchste Zeit, aktiv zu werden
Merkel zitiert Telekom-Firmen ein

DSL-Ausbau

Merkel zitiert Telekom-Firmen ein

Berlin drückt aufs Tempo bei schnellen Internetzugängen. Doch die Branche streitet darüber, wer die Investitionen aufbringen soll. Nun macht die Politik Druck. Von Frank Thomas Wenzel
Merkel zitiert Telekom-Firmen ein

Hypo Real Estate

Zwang zum Eingreifen

Die Regierung muss reagieren, um bei der Hypo Real Estate einen Kollaps à la Lehman zu verhindern. Von Markus Sievers und Vera Gaserow
Zwang zum Eingreifen